hg

Kohlrabis sind die neuen Stiefmütterchen

Burg (Spreewald). Burg im Spreewald schmeckt – Gemeinsame Pflanzaktion in der Bahnhofstraße

Getreu dem Slogan „Burg im Spreewald ...natürlich wohlfühlen“ möchte sich die Q-Gemeinschaft als grüner Kurort präsentieren. Gleichzeitig wird den Gästen vor Augen geführt, was denn da auf Äckern und in Gärten des Spreewaldes wächst und frisch geerntet in vielen Restaurants des Ortes saisonal und regional schmackhaft zubereitet auf dem Teller kommt.

Gemeinsam mit Schülern der 3. Klasse der Grund- und Oberschule „Mina Witkojc“ haben die Bürgermeisterin Ira Frackmann und die Q-Gemeinschaft Burg (Spreewald) am Dienstag  in der Bahnhofstraße Hochbeete bepflanzt, die die Holzbearbeitung und Bauelemente Ragotzky GmbH und das Kneipp-und ErlebnisCamping an den Spreewaldfließen zur Verfügung stellten. Die Pflanzen – Kohlrabi, Sellerie, Tomaten, Hookaido, Kräuter u. v. m. - wurden vom Gemüsebau Lutz Duschka gesponsert.

Der Aufruf zur Aktion „Burg im Spreewald schmeckt“ findet großen Anklang. In den vergangenen Wochen haben bereits rund 20 Partner fleißig ihre Rabatten mit Essbarem bepflanzt, von Kräutern vor Eiscafé Urban und dem Naturkostladen „Priroda“ über Tomaten an der „Kolonieschänke“ bis hin zu Beeren am Hotel „Eiche“. Und wenn vor dem Haus des Gastes die Erdbeeren abgeerntet sind, wird der Gast hier Gurken naschen können. Schon die Kleinsten von der Gesundheitskita „Spreewaldlutki“ haben mit ihren Eltern Gemüsebeete angelegt. Das Ziel ist es, noch viele weitere Partner für „Burg im Spreewald schmeckt“ zu gewinnen und das Projekt in den Folgejahren fortzuführen.

Einer Übersichtskarte wird alle teilnehmenden und zugänglichen Standorte werbewirksam präsentieren und ist so ausgelegt, neue Partner und Standorte zu ergänzen. Für die Pflanzkübel gibt es Einsteckschildchen, die ersichtlich machen, dass an der Aktion teilgenommen wird und Naschen am Gepflanzten ausdrücklich erlaubt ist.

Weitere Partner bzw. Unternehmen können gern an der Aktion „Burg im Spreewald schmeckt“ teilnehmen und selbst Essbares pflanzen. Einwohner, die Lust haben, das Gießen an ausgewählten Standorten zu übernehmen, sind herzlich eingeladen, sich in der Touristinformation Burg im Spreewald unter 035603- 750160 oder per E-Mail info@burgimspreewald.de zu melden.

Michael Helbig

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.