caz/asl

Jetzt neue Chance nutzen

Spremberg. Um die Attraktivität Sprembergs weiter zu erhöhen sind Ideen gefragt. Diese sollen in diesem Sommer durch besondere Gespräche in den Ortsteilen gesammelt werden.

Das Strukturstärkungsgesetz wird in den nächsten Jahren sehr viel Geld für die Lausitz bereitstellen. Neue Fördertöpfe werden geöffnet, um dem beschlossenen Ende der Kohleförderung in der Region eine starke wirtschaftliche Entwicklung entgegen zu stellen. Doch für neue Arbeitsplätze werden auch Menschen gebraucht, die gern hier wohnen wollen.

Es gilt, die Attraktivität der Stadt weiter zu erhöhen. »Wir haben jetzt eine einmalige Chance, die wir beim Schopfe packen müssen!«, bekräftigt Bürgermeisterin Christine Herntier. Sie wünscht sich dafür eine lebendige Diskussion zu möglichen Projekten mit den Bürgern.

»Natürlich wurden in verschiedenen Gremien bereits eine Menge Ideen entwickelt, unter anderem in der Lausitzrunde. Aber um diese geht es mir nicht, auch nicht um die Abarbeitung von Prioritätenlisten. Meine Erkenntnis aus drei Jahren Bereisung der Ortsteile ist, dass man das persönliche Gespräch durch nichts ersetzen kann.«, sagt sie.

Bürgerbeteiligung

Attraktive Lebensbedingungen für den großen Anteil älterer Bürger, aber auch Angebote für die Jugend sind ihr wichtig. Dafür soll ein Zeitraum von 20 Jahren mit neuer Qualität beleuchtet werden. In 14 Spremberger Ortsteilen wurden bereits Vorgespräche geführt. Am Montag hat die 2. Phase des Beteiligungsprozesses begonnen mit den Abendgesprächen. Dazu ist Jeder willkommen. Die Körber-Stiftung unterstützt den Beteiligungsprozess finanziell und fachlich.

Projekte bündeln

Als Moderatoren konnten Manuela Kohlbacher vom Kompetenzzentrum Forst und Markus Füller, von Füller & Krüger, Spremberg, gewonnen werden. Sie sehen es auch als ihre Aufgabe, die Vorhaben und Projekte soweit zu qualifizieren, dass sie antragsreif sind. »Manche Ideen lassen sich auch bündeln.«, betont Manuela Kohlbacher. Sie kennt die Fördermöglichkeiten und weiß, dass das Zeitfenster für eine Antragstellung manchmal klein ist.

Auch im Haushalt der Stadt Spremberg sind jedes Jahr 50.000 Euro für die Bürgerbeteiligung eingestellt. Wer Ideen und Meinungen hat - jetzt ist Gelegenheit sie konstruktiv und kontrovers zu diskutieren. Am 9. September werden die Ergebnisse den Stadtverordneten vorgestellt.

Nächste Termine

  • 27.Juli : Graustein, Schönheide und Lieskau
  • 30.Juli: Hornow
  • 3.August: Sellessen und Haidemühl
  • 10. August: Wadelsdorf
  • 13.August: Groß Luja und Türkendorf
  • 25.August:Weskow(Beginn jeweils 17 Uhr)
  • 1.September: Abschlussveranstaltung: Dock3 Lausitz, Industriepark Schwarze Pumpe

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Re-Start für Wrestling Open Air

Dresden. Tritt in die Weichteile und dann wird der Gegner auf die Matte gehämmert...  Dresden hat sich deutschlandweit den Ruf als Wrestling-Hauptstadt aufgebaut. Und nach pandemiebedingter Zwangspause darf nun auch wieder gekämpft werden. Am 15. August gibt es endlich wieder Wrestling in Dresden. Veranstalter Ralf Frauenstein ist damit der erste Veranstalter bundesweit, der nach der Coronapause wieder Wrestlingsshows veranstalten darf. Im Ring stehen unter anderem die Fanlieblinge Matt Buckna, Robert Kaiser, T-Nox und Captain Marcus Monere. Eigentlich ist »Wrestling, Bier und Fritten« eins der vielen Highlights auf der Nunten Republik Neustadt (BRN). Doch da die Neustadt-Sause dieses Jahr leider ins Wasser fiel, blieb auch der Wrestling-ring im Innenhof von »Curry & Co.« leer. Doch am Samstag ändert sich das: Dann kloppen sichdie Wrestler die Köpfe ein, fliegen durch den Ring und die Fans feiern dies. Anders als bei der BRN sind beim großen Restart allersings nicht wie bisher 1000+ Fans dabei. Denn aus Sicherheits- und Hygienegründen ist der Platz im Innenhof des Currywurst-Kulturtempels in der Louisenstraße 62 begrenzt. Nur 350 Fans dürfen dabei sein.  Was: Restart Wrestling Open Air 2020 Wo: Louisenstraße 62, 01099 Dresden (Curry & Co.) Tickets: Stehplatz 15 Euro / Sitzplatz 20 Euro hier Tritt in die Weichteile und dann wird der Gegner auf die Matte gehämmert...  Dresden hat sich deutschlandweit den Ruf als Wrestling-Hauptstadt aufgebaut. Und nach pandemiebedingter Zwangspause darf nun auch wieder gekämpft werden. Am 15. August…

weiterlesen