sst

Mit Hexe Henriette und Köchin Suppengrün ins Museum

Senftenberg. Theaterprojekttage locken Kindergruppen im Herbst in die Museen des Landkreises Oberspreewald-Lausitz. Ein Überblick:

Eine Zeitkapsel öffnen oder doch lieber auf eine erlebnisreiche Urlaubsreise gehen? Gleich zwei Abenteuer warten in diesem Herbst auf Hexe Henriette und ihre beste Freundin Köchin Suppengrün. Im September, Oktober und November sind die beiden, alias Daniela und Thomas Schwalbe vom Dresdner Wandertheater Schwalbe, zu Gast in den Museen des Landkreises Oberspreewald-Lausitz.

In interaktiven Theaterführungen erkunden sie gemeinsam mit Kindern zwischen drei und zehn Jahren das Spreewaldmuseum Lübbenau und die Senftenberger Schloss- und Festungsanlage. Dabei entdecken die Kinder in den Ausstellungen mit Tanz, Spiel und Witz wie Alltag und Freizeit in vergangenen Zeiten aussahen.

Von Dienstag bis Donnerstag, 24. September bis 26. September, ist das Wandertheater drei Tage lang mit seinem Programm im Lübbenauer Spreewald-Museum zu Gast. Mit Zelt, Badeanzug und Campingkocher sind sie gleich mitten drin in der Urlaubswelt vergangener Tage. Zusammen mit den Kindern packen Sie ihren Koffer für eine Zeitreise. Wie sah früher die Bademode aus? Was gab im DDR-Ferienlager zu essen? Was hat man im Urlaub gespielt? Bei der interaktiven Theaterführung erleben die Kinder, wie und wohin man in der Vergangenheit verreist ist.

Ins Museum Schloss und Festung Senftenberg kommen die Hexe und die Köchin dann im Oktober und November, um mit den Kindern eine Zeitkapsel zu öffnen. Von Montag bis Mittwoch, 28. bis 30. Oktober, und von Montag bis Freitag, 4. bis 8. November, geht es bei den Theaterprojekttagen um die spannenden Geschichten und Erinnerungen, die sich in so einem merkwürdigen Ding verstecken können. Dabei gehen die beiden zusammen mit den Kindern auf eine Reise durch verschiedene Epochen.

Für beide Theaterprojektwochen können Kitagruppen und Grundschulen Plätze reservieren. Die Programme richten sich an Kinder im Alter zwischen 3 und 10 Jahren. An den Projekttagen finden jeweils drei Vorführungen um 9 Uhr, 11 Uhr und 14 Uhr statt. Die Theaterführungen dauern zirka 1,5 Stunden und kosten 4 Euro für Kinder und 5 Euro für Erwachsene. Auch Kleingruppen und Familien sind herzlich willkommen.

Weitere Informationen zum Programm in Lübbenau gibt Museumspädagoge Dirk Ehrhardt unter Telefon: 03573-870 2440. Plätze für die Vorführungen in Senftenberg können unter Telefon: 03573-870 2404 bei Museumspädagogin Christiane Meister reserviert werden.

(PM/Landkreis Oberspreewald-Lausitz)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Handtaschendiebstahl mit Happy End

Bautzen. Dreiste Handtaschendiebe haben am Mittwoch zur Mittagszeit auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Neusalzaer Straße in Bautzen ihr Unwesen getrieben. Eine 53-Jährige wollte gerade ausparken, als sich ein Opel Astra vor ihr Fahrzeug stellte und ein Insasse sie in ein Gespräch verwickelte. Während der Mann nach dem Weg fragte und die Frau ablenkte, begab sich ein weiterer zur Beifahrertür, öffnete diese und stahl die Handtasche samt Handy und Portmonee. Dies bemerkte die Bestohlene erst, als sich die Langfinger bereits wieder von ihrem Fahrzeug entfernten. Geistesgegenwärtig nahm die Geschädigte die Verfolgung des Mannes auf, dem sie eine Wegbeschreibung gegeben hatte. Sie stieg aus, um ihn anzusprechen. Als der Täter sie erkannte, ergriff er die Flucht und stieg schließlich in den Opel seiner Komplizen ein. Diese Gelegenheit nutzte die Bürgerin, um sich das Kennzeichen, die Autofarbe und auch die Fahrrichtung einzuprägen. Sie verständigte die Polizei und gab alle Daten durch. Auf der A 4 in Höhe der Anschlussstelle Niederseifersdorf gelang es der Polizei, den Opel zu stoppen und die vier Insassen in Gewahrsam zu nehmen. Es handelte sich bei den Tatverdächtigen um einen 38- und einen 19-Jährigen sowie zwei 18 Jahre alte georgische Staatsbürger. Die vier Männer hatten ihre Beute auf der Fahrt aus dem Auto geworfen. Polizisten fanden später sowohl die Tasche samt Inhalt und auch das entwendete Handy. Alles konnte an die Geschädigte zurückgegeben werden. Die Polizei bedankt sich für das beherzte Vorgehen der 53-Jährigen. Im Rahmen des beschleunigten Verfahrens verurteilte ein Richter die vier Täter am Donnerstagmittag zu einer dreimonatigen Freiheitsstrafe ausgesetzt auf zwei Jahre Bewährung.Dreiste Handtaschendiebe haben am Mittwoch zur Mittagszeit auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Neusalzaer Straße in Bautzen ihr Unwesen getrieben. Eine 53-Jährige wollte gerade ausparken, als sich ein Opel Astra vor ihr Fahrzeug stellte…

weiterlesen