sst

Gesunde Zähne in der Integrationskita

Großräschen. Die DRK-Integrationskindertagesstätte „Zwergenhand“ in Großräschen erhielt jetzt das Zertifikat „Kita mit Biss“ und ist stolz darauf, die Mundgesundheit der Kinder besonders zu fördern.

Wenn das Krokodil Kroko die Kinder in Großräschen besucht, denken die wenigsten gleich an Zahnarzt und das Zähneputzen. Dennoch kommt Kroko nicht einfach so aus Spaß, sondern will den Kindern spielerisch das Thema gesunde Zähne näher bringen.

Ernährungs- und Aufklärungsprogramm

Mit Kroko besucht auch Nicole Nitschke, Prophylaxehelferin im Gesundheitsamt des Landkreises Oberspreewald-Lausitz (OSL), die Kindertagesstätten im Landkreis. Sie begleitet das Präventionsprogramm „Kita mit Biss“, welches sich zum Ziel gesetzt hat, die Mundgesundheit zu fördern und die frühkindliche Karies zu vermeiden. Es ist ein Ernährungs- und Aufklärungsprogramm, um einen mundgesundheitsförderlichen Kita-Alltag zu schaffen. Dafür wurden praktikable Handlungsleitlinien, wie ein zahngesundes Frühstück, das Anbieten von zuckerfreien Getränken, das Zähneputzen nach der Hauptmahlzeit und vor allem das frühzeitige Abgewöhnen der Nuckelflasche bei Kindern, die schon aus der Tasse trinken können, entwickelt.

Zahn zum Anstecken

Auch die Integrationskita in Großräschen hatte sich verpflichtet, das Präventionsprogramm umzusetzen und erhielt nun das Zertifikat, welches Eltern und Gästen auf einen Blick zeigt, dass hier die Mundgesundheit der Kinder besonders gefördert wird. Bei der Zertifikatsübergabe begrüßten die Kinder die Gäste mit einem eigens einstudierten Programm. Passend zum Thema sangen sie das Zahnputz- und Obst-Lied und präsentierten ein Mahlzeiten-Gedicht. Für die Kita gab es anschließend nicht nur die Urkunde, sondern auch Geschenke. So erhielt jedes Kind einen kleinen Orden in Form eines Zahns zum Anstecken. Die Kita freute sich außerdem über ein Zahnputz-Spiel sowie Zahnputz-Uhren, -Becher und natürlich durften Zahnbürsten, auch für die Erzieher, nicht fehlen.

Zahnputzschwester betreut Kitas

Nicole Nitschke betreut als Prophylaxehelferin 73 Kindertagesstätten, wobei in manchen Kitas keine Zähne geputzt werden. Einmal im Jahr besucht sie als Zahnputzschwester mit Kroko die Einrichtungen. Dann zeigt Kroko den Kindern, wie man richtig Zähne putzt oder was beim Zahnarzt passiert. Einmal im Jahr findet außerdem eine Zahnuntersuchung bei den Kindern statt. Der Landkreis unterstützt die Kitas mit der Bereitstellung von Zahnbürsten.

Regelmäßig zum Zahnarzt gehen

Insgesamt sind im Landkreis OSL 27 Kitas als „Kita mit Biss“ ausgezeichnet. In das Programm werden auch die Eltern als Vorbilder mit einbezogen. Die Kinder lernen neben den alltäglichen zahngesunden Maßnahmen, wie wichtig es ist, schon von klein auf regelmäßig zum Zahnarzt zu gehen. Unterstützt und gefördert wird das Programm von der Landeszahnärztekammer Brandenburg sowie ihren Partnern der Brandenburger Gruppenprophylaxe und vor Ort von den Zahnärztlichen Diensten der Landkreise.

(PM/Dunja Petermann, www.pr-kompass.de)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

BWclassics mit Jahrhundertweinen?

Dresden. Dem Bilderbuchsommer 2018 folgt ein Weinjahr, das in punkto Qualität herausragenden Genuss verspricht.Ob fruchtig oder mineralisch, trocken oder edelsüß: Die rund 70 Winzer und Weinerzeuger aus Baden-Württemberg werden am Wochenende 27./28. April im Internationalen Congress Center Dresden unter den 900 Weinen, Winzersekten und Edelbränden in diesem Jahr ganz besonders viele edle Tropfen anbieten können. Die Bandbreite der Rebsorten reicht von Gutedel, Riesling oder Müller-Thurgau über Chardonnay, Weiß- und Grauburgunder und bis hin zu Lemberger, Spätburgunder und Trollinger. »Ganz groß im Kommen sind Rosé-Weine«, weiß Ulrich M. Breutner vom Weininstitut Württemberg. »Immer mehr Menschen schätzen den unkomplizierten Rosé als Essensbegleiter, denn er passt wunderbar zu Fisch, zu Fleisch und zu Käse.« Allein 114 roséfarbene Weine, Sekte, Secco, Schiller und Weißherbst von trocken bis edelsüß haben die Winzer im Gepäck. Ein Anziehungspunkt für junge Besucher ist der Gemeinschaftsstand von zehn Jungwinzern aus Baden und Württemberg, die unter den Dachmarken »Generation Pinot« bzw. »WeinImPuls« zusammenarbeiten. Wer besonders neugierig auf die Messe ist: Alle Aussteller und den Degustationskatalog gibt es bereits unter www.bwclassics.de Außerdem kann man hier die Weine in einer Online-Datenbank nach Rebsorte, Region und weiteren Kriterien sortieren und seinen »Fahrplan« für die Messe erstellen. Begleitend zur Messe finden an beiden Tagen jeweils 13, 14.30 und 16 Uhr kostenlose Lernweinproben statt. Die Weinhoheiten aus Baden, Württemberg und Sachsen (als Gastland mit vier Weingütern vertreten) stellen verschiedene Weine vor. 27./28. April Internationales Congress Center, geöffnet täglich 11 bis 18 Uhr, Tickets 15,-, / Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, zahlt nur fünf Euro Eintritt ?Dem Bilderbuchsommer 2018 folgt ein Weinjahr, das in punkto Qualität herausragenden Genuss verspricht.Ob fruchtig oder mineralisch, trocken oder edelsüß: Die rund 70 Winzer und Weinerzeuger aus Baden-Württemberg werden am Wochenende 27./28. April im…

weiterlesen