sst

Städtewettbewerb: Lübben will Titel verteidigen

Zum Spreewaldfest am 17. September auf der Schlossinsel

Lübben. Die Einwohner der Stadt Lübben feiern gemeinsam mit tausenden Gästen von Freitag bis Sonntag, 16. bis 18. September, ihr traditionelles Spreewaldfest. Neben viel Musik und Tanz, einem Handwerkermarkt, einem Feuerwerk und dem beliebten Kahnkorso, der in diesem Jahr unter dem Motto „Lübbener Meister“ steht, gibt es auch interessante sportliche Veranstaltungen. So nimmt Lübben erneut am Städtewettwebewerb von enviaM und Mitgas teil, informiert Stadtsprecherin Hannelore Tarnow.

In die Pedale getreten wird am Samstag, 17. September. Dann geht es darum, in der Zeit von 12 Uhr bis 18 Uhr auf der Wendeschleife vor dem Touristischen Zentrum auf der Schlossinsel so viele Kilometer wie möglich für die Stadt Lübben zu erradeln. Sowohl Erwachsene als auch Kinder können an dem Wettbewerb teilnehmen, bei dem der Siegerstadt 8000 Euro für ein gemeinnütziges Projekt und den weiteren Plätzen, je nach Kilometerzahl, Prämien winken, heißt es.

Seit Mai läuft der nunmehr 13. Städtewettbewerb, an dem sich dieses Mal 25 Kommunen beteiligen, schon. Mit Stand vom 7. September liegt Mügeln mit 273,211 Kilometern auf dem ersten Platz, gefolgt von Peitz mit 270,368 Kilometern und Thale mit 266,783 Kilometern.

Im vergangenen Jahr konnte Lübben dank des sportlichen Engagements von 214 Teilnehmern 287,27 Kilometer erstrampeln und Platz 1 belegen. Das Geld, so entschieden die Lübbener, wurde den Nachwuchskickern der TSG Lübben für ein Sommercamp zur Verfügung gestellt.

In diesem Jahr stehen zwei Projekte zur Auswahl: die Unterstützung des Freundeskreises für Lübben bei seinen Bemühungen um die Sanierung der letzten denkmalgeschützten Litfaßsäule in Lübben in der Bergstraße/Ecke Friedensstraße sowie der Kauf von Geräten für einen öffentlichen Generationensportplatz durch den ASB Kreisverband Lübben e.V..

Egal, auf welches Projekt in der Abstimmung die Wahl der Lübbener auch fallen würde – es wäre immer eine gute Sachen, für die man am Samstag aufs Rad steigt – also mitgemacht!

• Mehr zum Städtewettbewerb unter https://www.städtewettbewerb.de

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.