mm/pm

Smartboards, CO2-Ampeln und Klimaschutz

Hochmoderner Anbau an Liuba-Grundschule bezugsfertig

Cheap blog. We are a professional writing service that offers cheap papers for sale. We offer papers to college students who have spent far too Lübben. Der Würfel-Anbau an der Liuba-Grundschule wird Ende November von zwei Klassen bezogen. Die freiwer-denden Räume im alten Gebäude, die aktuell noch doppelt genutzt werden, stehen dann ausschließlich dem Hort zur Verfügung, der derzeit aus allen Nähten platzt. Die neuen Klassenräume sind hochmodern ausgestattet. Die Baukosten für den neuen „Würfel“ mit insgesamt drei Räumen sowie drei Garderoben und Fluren belaufen sich auf ca. 1,5 Mio. Euro, in die Ausstattung wurden 85.000 Euro investiert.

check my blog - authentic papers at affordable costs available here will make your studying into pleasure Let professionals accomplish their Am auffälligsten sind die neuen Tafeln (Smartboards), die sowohl normal beschrieben als auch über Computer bedient werden können. Arbeitsblätter können so schnell angezeigt und an der Tafel bearbeitet werden, aber auch das Internet, Videos usw. können problemlos zur Vermittlung von Unterrichtsinhalten eingesetzt werden. Spezielle Akustikdecken, LED-Lampen und Raffstoreanlagen, die vor Sonneneinstrahlung schützen, aber dennoch durch eine spezielle Funktion Tageslicht hindurchlassen, werden für ein angenehmes Lernklima sorgen. Eingerichtet sind die Räume mit höhenverstellbaren Einzeltischen und ebenfalls höhenverstellbaren Stühlen. Sie bieten größtmögliche Flexibilität bei der Einrichtung des Klassenraumes und somit bei der Gestaltung von Unterricht, etwa, wenn in Gruppen gearbeitet wird.

Working with http://www.dobra-vila-bovec.si/?natural-disasters-assignment online will get you top grades, and working with us will help you find the best dissertation writers. Try our Alle drei neuen Räume verfügen über Lüftungsanlagen mit CO2-Ampeln. Bei der Planung wurde eine Hybrid-Lösung festgelegt: Sollte der Luftwechsel über die Lüftungsanlagen nicht ausreichen, zeigen die CO2-Ampeln, die mit einem Sensor ausgestattet sind, dies an. Springt die Ampel also auf Rot, muss zusätzlich manuell über die Fenster gelüftet werden. „Weil wir selbst noch keine Erfahrungen damit haben, haben wir drei verschiedene Anlagen einbauen lassen“, erläutert René Pötschick vom Gebäudemanagement. „So können uns die Nutzer und unsere Hausarbeiter Rückmeldungen geben, welche Anlage in der Handhabung am wirtschaftlichsten und welche Belüftung für den Nutzer am angenehmsten sind.“ Dies komme dann künftigen Schul- und Kitabauten zugute.

http://store.zionshope.org/?hire-someone-to-write-my-thesis writing service - Allow the specialists to do your essays for you. witness the merits of professional writing help available here Der Anbau, der annähernd spiegelgleich zum ersten „Würfel“ gebaut wurde, hat einen Fahrstuhl für den barrierefreien Zugang zur Schule erhalten. Außerdem bekommen sowohl der erste „Würfel“, als auch der neue Anbau eine Fassadenbegrünung an der Südseite, die im Sommer weniger Hitze in die Klassenräume lässt und einen Lebensraum für Insekten und Vögel bietet. Um die Schule mit selbsterzeugtem Strom zu versorgen, werden die beiden „Würfel“ zudem mit PV-Anlagen ausgestattet. Der erzeugte Strom wird für Schüler, Lehrer und Eltern gut sichtbar auf einem Bildschirm dargestellt und soll für die Themen Klimaschutz und Erneuerbare Energien sensibilisieren.

Notwendig wurde der Anbau, weil die derzeitigen Horträume nicht ausreichen. Im kommenden Schuljahr soll der Hort das komplette Erdgeschoss belegen. Deshalb ist der untere der drei neuen Räume für den Hort vorgesehen, die beiden anderen Räume werden von Schulklassen genutzt. Bis zum vollständigen Bezug müssen noch eine flächendeckende Brandmeldeanlage im Haus installiert und Brandschutztüren eingebaut werden. Die Bauleistungen dafür wurden bereits ausgeschrieben und werden in den nächsten Wochen beauftragt. Zusätzlich wird im Bestandsgebäude die Elektrik im Sommer 2021 erweitert, sodass auch im kommenden Schuljahr die restlichen Klassenräume mit den hochmodernen Tafeln ausgestattet werden können.

Nach Fertigstellung wächst die Kapazität des Hortes von 150 auf rund 250 Plätze. Über einen weiteren Anbau an die Schule werden demnächst die politischen Gremien entscheiden. Vorgesehen war, zur Straßenseite hin eine „Schublade“, also eine Erweiterung in der ersten Etage, zu bauen. Die Stadtverwaltung rechnet künftig mit einem Schülerwachstum und schlägt deshalb einen Anbau über drei Etagen vor, der vier neue Klassenräume, mehr Platz für Personalräume und eine Bibliothek beherbergen könnte. So würde aus der derzeitigen 2,5-zügigen eine 3-zügige Schule werden.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Dreister Serientäter endlich angeklagt

Dresden. Die Staatsanwaltschaft Dresden hat gegen einen 37-jährigen Deutschen Anklage wegen des Verdachts des Diebstahls und der Sachbeschädigung in mehreren Fällen erhoben. Dem Mann wird vorgeworfen, mehrere Einbrüche begangen zu haben, bei denen er nicht nur klaute, sondern auch erhebliche Sachschäden anrichtete. So soll er im Dezember 2018 und Februar 2019 zweimal in das gleiche Zahntechniklabor in Löbtau eingebrochen sein und dort u.a. Zahntechniker-Instrumente, einen Laptop, Speichertechnik, eine Brille und einen leeren Tresor gestohlen haben. Ebenfalls im Frbruar 2019  suchte er eine Hautarztpraxis heim und ließ u.a. Rezepte und ein iPad mitgehen. Im April letzten Jahres brach er in eine Kita in Pieschen, wurde dort aber von einer Alarmanlage vertrieben. Ende April 2019 klaute er in einer Firma auf der Trachenberger Straße ein Mobiltelefon, Fahrzeugschlüssel für drei Pkw sowie Bargeld. In einer zweiten, gegenüberliegenden Firma ließ er Pkw im Wert von ca. 18.000 Euro mitgehen und hinterließ zudem einen erheblichen Sachschaden von rund 5.400. Insgesamt werden dem Täter im Zeitraum Dezember 2018 bis Juni 2020 zwölf Straftaten und Verursachung von Sachschäden mit mehreren tausend Euro zur Last gelegt. Der Mann  ist bereits erheblich und mehrfach vorbestraft, zudem stand er während der Tatzeitraums unter Führungsaufsicht. Ein Haftbefehl vom 5. Januar 2020 wurde zunächst außer Vollzug gesetzt, danach war der Mann abgetaucht. Erst am 24 Oktober konnte er festgenommen werden.Die Staatsanwaltschaft Dresden hat gegen einen 37-jährigen Deutschen Anklage wegen des Verdachts des Diebstahls und der Sachbeschädigung in mehreren Fällen erhoben. Dem Mann wird vorgeworfen, mehrere Einbrüche begangen zu haben, bei denen er nicht…

weiterlesen