dda/pm/asl

Zwei Cottbuser gewinnen Speaker Slam

Cottbus. Nach New York, München, Wien, Düsseldorf und Hamburg fand der internationale Speaker Slam in diesem Jahr in der Nähe von Frankfurt/M. statt. Die Redner maßen sich bei diesem Wettstreit allerdings das erste Mal auf zwei Bühnen gleichzeitig und stellten damit einen neuen Weltrekord auf.

Die große Herausforderung, bei einem Redner-Wettbewerb ist, mit einem Beitrag über ein Thema, welches dem jeweiligen Redner besonders am Herzen liegt, innerhalb von nur vier Minuten zu begeistern. Ist die Zeit abgelaufen, geht das Mikrofon aus. Über den Sieg entscheidet am Ende eine Jury gemeinsam mit dem Publikum.

Der Ur-Cottbuser Dirk Dommach und die Neu-Cottbuserin Rena Wittmann waren nicht nur dabei, sondern sahnten in ihrer jeweiligen Kategorie auch ganz groß ab. Beide mussten, um ins Finale aufzusteigen, einen Vorentscheid meistern. In der sogenannten Königsdisziplin, der Vier-Minuten-Rede überzeugten beide die Fachjury mit ihren fulminanten Beiträgen und setzen sich unter fast 100 Finalisten aus elf Ländern durch. Selbst aus den USA und Südafrika waren Teilnehmer angereist.

Rena Wittmann ist mit einem ganz persönlichen Herzensthema auf die Bühne gegangen. Bereits im Alter von 15 Jahren verlor sie ihren Sohn im 5. Schwangerschaftsmonat. Mit 28 erfuhr sie zwei weitere Fehlgeburten. Heute zeigt die 34-jährige in ihren Coachings, wie Frauen mit dieser Erfahrung wieder ihre Freude entdecken und sie ihre weibliche Urkraft annehmen und die Liebe zu ihren Sternchen spüren. Sie steht ganz klar dazu, dass der erlebte Verlust kein Fehler ist. Rena setzt sich dafür ein, dass das Wort Fehlgeburt in Sternengeburt geändert wird. »Meine drei Sternengeburten durchströmen mich jeden Tag mit Liebe und zeigen mir, wie ich meine weibliche Urkraft auslebe.«

Dirk Dommach trainiert seit über 10 Jahren Menschen darin, verbindlich »ihren Tanzbereich« zu verteidigen. Er stellte sehr authentisch und emotional die verbalen Aggressionen dar, denen wir alle immer wieder ausgesetzt sind. Das können Beleidigungen, Bedrohungen oder auch Bemerkungen unterhalb der Gürtellinie sein. Schlüssig anhand kurzer Anekdoten bekamen die Zuhörer verschiedenen Lösungsansätze geboten, die jeder sofort umsetzen könnte. Beide erlebten während der 4 Minuten Totenstille. Aber irgendwann feierte das Publikum begeistert die Cottbuser Superstars.

Custom link: reasons to hire one. Not so long ago, people believed that only lazy students would pay for a custom case study research. Internationaler Wettbewerb

Das von Top-Speaker Hermann Scherer ins Leben gerufene Event wurde durch einen Livestream weltweit übertragen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.