mm

„Wir sind die neuen Wasserpaten!“

Anlässlich des Weltwassertages am 22. März

Cottbus. Stadt Cottbus, LWG Lausitzer Wasser GmbH & Co. KG und Klasse 1a der Umweltschule Dissenchen unterzeichneten einen neuen Wassergenerationenvertrag

Viele strahlende Kinderaugen gab es einen Tag vor dem internationalen Weltwassertag bei der LWG. Der Grund: die Unterzeichnung eines neuen Wassergenerationenvertrages zwischen dem Cottbuser Wasserversorger, der Stadt Cottbus und der Klasse 1a der Umweltschule Dissenchen. Darin versichern sie, sich gemeinsam für den Schutz des Wassers einzusetzen. „Diese Wasserpatenschaften haben eine lange und gute Tradition in unserem Unternehmen.

Im kommenden Jahr liegt der erste Vertragsabschluss 25 Jahre zurück“, betont Reinhard Beer, Kaufmännischer Geschäftsführer der LWG. Bereits siebenmal wurde ein solcher Vertrag mit Schulen der Region abgeschlossen, zuletzt am 22. März 2016 mit der damaligen Klasse 1a der Umweltschule Dissenchen. Drei Jahre später haben eben diese Schüler - nunmehr Klasse 4a -, symbolisch den Staffelstab an die Jüngeren aus der Klasse 1a weitergegeben. Nun werden diese als neue „Wasserpaten“ die kommende Zeit nutzen, um sich mit Unterstützung der LWG auf vielfältige Weise mit dem Thema Trinkwasser zu beschäftigen und zu lernen, warum und wie man dieses kostbare Gut schützen muss. Besuche im Wasserwerk und auf der Kläranlage sowie die aktive Mitarbeit beim jährlichen Weltwassertag der Schule sind dabei schon fest eingeplant.

„Diese Wasserpatenschaft ist eine große Sache für unsere ‚Kleinen‘“, hebt Gabriele Wickmann, Rektorin der Umweltschule Dissenchen, hervor. „Doch unsere ganze Schulgemeinschaft steht an ihrer Seite. Gemeinsam werden wir unser Umweltkonzept, in dem Wasser – lokal und global - eine große Rolle spielt, mit Leben erfüllen.“

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.