dd

Pop & Rock in Schmogrow

Cottbus. Mit dem Konzert von »Ulla Meinecke und Band« wird am 25.Mai die Veranstaltungsreihe auf der Schmogrower Festbühne fortgesetzt. Georg Zielonkowski sprach vorab mit Veranstalter Ralph Reichert.

Herr Reichert, nach »Purpel Schulz« im Vorjahr und der »Böhse Onkelz-Coverband« im April erscheint nun mit Ulla Meinecke erstmals eine »Grande Dame« im Vorspreewald. Wie gelingt es Ihnen immer wieder, ausgesprochen bekannte Stars ins beschauliche Schmogrow zu holen?

Bevor ich nach Schmogrow kam, war ich in Berlin und in Westfalen rund 20 Jahre als Veranstalter unterwegs. Man kennt sich, darum kann ich es den Künstlern schon schmackhaft zu machen, auch mal so eine kleine Bühne wie bei uns im Spreewald zu besuchen.

Womit wollen sie Ihre Veranstaltungsreihe weiterführen?

Am 15. Juni kommen »Die Zöllner«, im Monat darauf dann »Frygang« und am 17. August erwarten wir »Puhdys Tribute Wilder Frieden«.

Sind Sie bisher mit der Resonanz auf Ihre Angebote zufrieden?

Freilich ist immer Luft nach oben. Aber wir erreichen neben den Gästen aus Cottbus und Umgebung genauso auch Besucher aus Dresden oder Berlin. Von den Urlaubern und Kurgästen aus Burg haben wir zudem gehört, dass sie glücklich sind, bei uns eine Adresse zu haben an der jeden Monat bekannte Künstler und Gruppen auftreten.

Ulla Meinecke gastiert am nächsten Samstag ab 20 Uhr auf Ihrer Festbühne. Gibt es schon vorab Eintrittskarten?

Ja klar, und es ist sogar ratsam, unseren Vorverkauf hier im Sportlerheim Schmogrow oder auch beim Burger »Getränke-Hoffmann« zu nutzen. Zumal man auf diesem Weg die 30-Euro-Karte vier Euro günstiger bekommt. Vorbestellen kann auch im Internet unter: sportlerheim-schmogrow@web.de

WochenKurier verschenkt für das Konzert am 25. Mai 2x2 Freikarten. Gewinnspiel & Teilnahmebedingungen unter www.wochenkurier.info/gewinnspiele. Teilnahmeschluss ist am 21. Mai.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

9. US Car Convention ist Geschichte

Dresden. Mit einem Paukenschlag ging die 9. US Car Convention (USCC) zu Ende. Den Abschluss des dreitägigen Festivals bildete, in alter Tradition, der legendäre Sunday City Cruise, eine Ausfahrt von 300 US-Cars durch die sächsische Landeshauptstadt. Tausende Schaulustige positionierten sich entlang der diesjährigen Route Bereits am Freitag, 12. Juli, fiel der Startschuss für das kultige Festival-Wochenende des amerikanischen Lifestyles und der chromglänzenden Ami-Schlitten. Die Veranstalter hielten auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Programm-Highlights für die Besucher bereit. Neben dem Show and Shine Contest, bei dem in insgesamt 15 Kategorien u.a. der beste Oldtimer, das älteste Auto oder der größte US-Car-Club prämiert wurden, gab es in diesem Jahr erstmalig eine Dragster-Vorführung. Diese amerikanischen Rennfahrzeuge werden speziell für Beschleunigungsrennen gebaut – ein absolutes Highlight für die Augen und Ohren. Auch auf der Bühne wurde den Besuchern einiges geboten. Besonders der Auftritt des Convention-Headliners, der Rockabilly-Girlband The Silverettes, die u.a. schon im Vorprogramm von The Boss Hoss spielten, brachte das Publikum zum Kochen. Das unbeständige Wetter stellte für die US-Car-Fans kein Hindernis dar – wieder kamen tausende Besucher mit ihren Fahrzeugen aller Bauarten und Baujahre zum Ostragehege und feierten drei Tage lang eine große Party mit guter Rock’n’Roll-Musik, leckerem Essen und jeder Menge schräger Typen. Mit ihrer Größe zählt die US Car Convention zu den wichtigsten US-CAR-Treffen überhaupt und mit ihrer Lage mitten in der Stadt und ihrem Programm eines der schönsten Festivals dieser Art in Europa. Im kommenden Jahr feiert der Event bereits sein zehnjähriges Bestehen. Das große Jubiläum der US Car Convention wird vom 10. bis 12. Juli 2020 stattfinden.Mit einem Paukenschlag ging die 9. US Car Convention (USCC) zu Ende. Den Abschluss des dreitägigen Festivals bildete, in alter Tradition, der legendäre Sunday City…

weiterlesen