dd

Elbenwald-Festival wieder in Cottbus

Cottbus. Von der Hamburger Elbe zurück an die Cottbuser Spree. Zauberstäbe aus dem »Harry Potter«-Universum und »Star Wars«-Lichtschwerter glitzern so künftig im Cottbuser Spreeauenpark.

Auch der als reicher Edelmann des Barock oder die mit einem Batgirl-Kostüm ausgestattete Dame sollen auf dem ehemaligen Gelände der Bundesgartenschau von 1995 prominieren und Spaß haben. »Das Elbenwald-Festival findet nächstes Jahr erstmals in Cottbus statt«, verkündeten die Geschäftsführer Alexander Lapeta, Jens Geppert und Dirk Wiedenhaupt von der in der Lausitzmetropole ansässigen Elbenwald Deutschland GmbH. Nach zwei erfolgreichen Vorgängern an der Hamburger Elbe kehrt die Großveranstaltung mit den Formaten Musik-Festival und Fan-Convention im Jahr 2020 vom 31. Juli bis zum 2. August an seine Cottbuser Wurzeln zurück.

Hier gründeten die drei ehemaligen Studenten zur Jahrtausendwende zunächst die Elbenwald GbR als reinen »Herr der Ringe«-Online-Shop. Aus dem Unternehmen wurde inzwischen ein europaweit führender Anbieter von Entertainment-Merchandise. Der ständig steigende Umsatz betrug im Vorjahr rund 38 Millionen Euro.Onlineshops und 36 Filialen in Deutschland und Österreich bieten gegenwärtig rund 15.000 lizensierte oder selbst hergestellte Produkte aus der Traumwelt von Harry Potter, Star Wars, Game of Thrones oder Marvel-Comics an. Mit rund 1.500 Artikeln liegen die Harry Potter-Imitationen klar vor Star Wars, Herr der Ringe und Game of Thrones. Über 300 Mitarbeiter kümmern sich als zentrale Anlaufstelle für begeisterungsfähige Menschen um die Belange der riesigen Fangemeinde.

»Unsere Besucher nutzen die einzigartige Atmosphäre auf unserem Festival, um mit Gleichgesinnten in ihr Lieblings-Fandom einzutauchen«, sagte Elbenwald-Pressesprecherin Bianca Eifert-Koch. Dazu kann auch ein aufwendig selbst gebasteltes Kostüm (Cosplay) gehören oder aber nur das Fan-Shirt aus dem Elbenwald-Store.

Für das Festival in Cottbus konnten bereits das Multi-Talent Tommy Krappweis, die berühmte YouTuberin Coldmirror sowie das Pilsen Philharmonic Orchestra gewonnen werden. Auch »Hollywood«-Stars sollen nächstes Jahr in den Cottbuser Spreeauenpark gelockt werden. Das riesige Gelände bietet vorzügliche Bedingungen für alle Film-Fans, Fantasy-Enthusiasten, Gamer und auch die Camper. Am 1. Oktober hat der Ticket-Verkauf begonnen. Die Veranstalter erwarten für das Elbenwald-Spektakel im Jahr 2020 bis zu 7.000 Besucher. 

Custom Writing Service Org.Write my philosophy education paper.Paper Writer Services.Write my paper for school. http://www.mosecon.com/phd-thesis-on-real-estate/ a research INFO:

Das Elbenwald-Festival findet vom 31. Juli bis 2. August 2020 im Spreeauenpark Cottbus statt. Tagesticket ab 39 Euro (ermäßigt 29 Euro), Camping 40 Euro. We offer legitimate and credible A Review Of Literature help at an affordable cost. Custom writing tasks are handled by highly trained and skilled Weitere Infos unter Don't WorryYou Can End All Your Worries Instantly Simply by Asking Us, "Please http://www.mureck.gv.at/?writing-personal-essay-for-college-admission-karachi for Me"! There is no need to be ashamed of yourself if you are unable to complete your dissertation. The reason is that it's the toughest assignment that you will ever encounter and most students get stuck even before they write a single word. Thus, there is nothing to be ashamed of if you www.elbenwald-festival.de

Science Help Ks3 Homework - Instead of worrying about term paper writing find the needed assistance here Essays & dissertations written by high class writers kay

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Unter Drogen und ohne Fahrerlaubnis geflüchtet

Görlitz. Am Sonntagmittag ist ein 24-jähriger Audi-Fahrer auf der Dr.-Kahlbaum-Allee in Görlitz vor der Polizei geflüchtet und hat dann auf der Bahnhofstraße einen Unfall verursacht. Der Pole besaß keinen Führerschein und stand unter dem Einfluss von Drogen.Beamte des örtlichen Reviers wollten den Fahrer einer Verkehrskontrolle unterziehen. Der Audi-Lenker ignorierte die Anhaltezeichen jedoch und floh mit offensichtlich überhöhter Geschwindigkeit durch das Stadtgebiet. Auf der Bahnhofstraße fuhr er über den Gehweg sowie in den Gegenverkehr und versuchte, die verfolgenden Einsatzkräfte abzudrängen. Schließlich verlor er in einem Kreisverkehr die Kontrolle über seinen A4 und stieß gegen drei Poller sowie eine Straßenlaterne. Anschließend versuchte der Mann zu Fuß zu flüchten. Kurz darauf stellten ihn die Ordnungshüter. Im Fahrzeug befanden sich ein 32-jähriger Beifahrer sowie zwei 19-jährige Insassinnen. Der Mann und eine Mitfahrerin verletzten sich leicht. Rettungskräfte versorgten die beiden. Der Beifahrer war beim Eintreffen der Uniformierten kurzzeitig nicht ansprechbar. Für die medizinische Erstversorgung schlug ein Beamter die Seitenscheibe ein und verletzte sich dabei leicht. Ein Drogentest bei dem Unfallverursacher bestätigte den Konsum von Amphetaminen. Die Gesetzeshüter ordneten eine Blutentnahme an. Kameraden der Feuerwehr kümmerten sich um auslaufende Betriebsstoffe. Der vorläufige Gesamtsachschaden belief sich auf etwa 14.000 Euro. Die Unfallstelle blieb bis 15.45 Uhr gesperrt. Der Verkehrsunfalldienst übernahm die weiteren Untersuchungen. Die Beamten fertigten Anzeigen wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs, der fahrlässigen Körperverletzung, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinwirkung. Außerdem erhielten alle Insassen eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen des Verstoßes gegen die Corona-Schutz-Verordnung. Die Ermittler suchen nun nach Zeugen und möglichen Geschädigten des Vorfalls. Hinweise nimmt der Verkehrsunfalldienst des Autobahnpolizeireviers unter der Rufnummer 03591/3670 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.Am Sonntagmittag ist ein 24-jähriger Audi-Fahrer auf der Dr.-Kahlbaum-Allee in Görlitz vor der Polizei geflüchtet und hat dann auf der Bahnhofstraße einen Unfall verursacht. Der Pole besaß keinen Führerschein und stand unter dem Einfluss von…

weiterlesen

Den Helfern zur Seite stehen

Senftenberg. Trotz der anhaltenden angespannten Situation im Klinikum Niederlausitz sind die Mitarbeiter dank der Erfahrungen aus den letzten Monaten sowie des Einsatzes des Hilfspersonals routinierter in ihren Abläufen und vertrauter mit zum Teil neuen Aufgabenbereichen. »Wir können noch nicht von Entspannung reden, spüren aber eine Stabilisierung der Personalsituation. Einige der im Dezember erkrankten Mitarbeiter sind wieder genesen und Einsatzbereit. Die zahlreichen Unterstützungskräfte aus dem Helferaufruf im Dezember haben mit großer Initiative und Engagement beim alltäglichen Ablauf auf den Stationen und in der Notaufnahme geholfen und somit zur Aufrechterhaltung der Gesundheitsversorgung im Landkreis beigetragen. Wir sind nach wie vor absolut überwältigt und können nur unseren herzlichsten Dank ausrichten: an diejenigen, die derzeit vor Ort sind, als auch an jene, die sich bisher gemeldet haben«, fasst Tobias Vaasen, Geschäftsführer der Klinikum Niederlausitz GmbH, die Lage zusammen. Auf den Helferaufruf haben sich insgesamt 211 Menschen gemeldet. Daraus resultieren 40 Einstellungen von pflegerischen Hilfskräften und Assistenzärzten. Zwei davon sind Annette Jäpel und Viola Weinert. Annette Jäpel selbst ist Mitglied der Rettungshundestaffel Finsterwalde, hat vom Aufruf über den DRK-Landesverband gehört und nicht lange gezögert in ihrer freien Zeit zu helfen. Zunächst sind keine weiteren freiwilligen Helfer notwendig.Trotz der anhaltenden angespannten Situation im Klinikum Niederlausitz sind die Mitarbeiter dank der Erfahrungen aus den letzten Monaten sowie des Einsatzes des Hilfspersonals routinierter in ihren Abläufen und vertrauter mit zum Teil neuen…

weiterlesen