dda/asl

Cottbuser Filmnächte starten bald

Cottbus. Vom 3. bis zum 24. Juli finden im bezaubernden Rosengarten des Spreeauenparks die »Filmnächte Cottbus« statt. Vor einer großen Leinwand werden kleine und große Filmfans auf ihre Kosten kommen.

Zum ersten Mal findet im Cottbuser Spreeauenpark ein Open-Air-Kinoerlebnis dieser Art statt. Eine Mischung aus Blockbustern, Arthousefilmen, Musikfilmen und Klassikern soll hierbei für beste Unterhaltung sorgen. Auch das Format Film & Party wird bei den »Filmnächten Cottbus Spreeauenpark« eine Rolle spielen. Ein Programmhighlight wird »Die große Dirty Dancing-Nacht« sein. Zudem soll die Filmpremiere des französischen Streifens »Der Rosengarten von Madame Vernet« laufen. Auf einer separaten Wiese wird es vor einer LED-Leinwand an ausgewählten Tagen ein Familienkino mit Picknickkorb und Decke geben. Auch kleinere Konzerte sowie ein Comedy Slam werden die neu geschaffene Bühne im 8000 Quadratmeter großen Rosengarten mit Leben erfüllen.

Insgesamt sind 22 Veranstaltungstage mit bis zu je 500 Personen geplant. Die Organisatoren rechnen mit etwa 9000 Zuschauer über den gesamten Veranstaltungszeitraum hinweg.

»Wir haben uns direkt in den Rosengarten als Location verliebt. Der Rosengarten bietet zudem die entsprechenden Kapazitäten. Er hat eine zauberhafte Atmosphäre und die Besucher*innen werden hier mitten im Rosengarten sitzen, umgeben von den ganzen Blüten«, so Matthias Pfitzner, Geschäftsführer der PAN Veranstaltungslogistik und Kulturgastronomie GmbH und betont weiter: »Wir wurden von der CMT Cottbus um Geschäftsführerin Daniela Kerzel sehr warm und herzlich willkommen.«

Die »Filmnächte Cottbus Spreeauenpark« sind eine Kooperation der CMT Cottbus und der PAN GmbH, die auch die Filmnächte am Elbufer in Dresden, in Leipzig sowie an der Krabat-Mühle Schwarzkollm durchführen. »Unsere Zusammenarbeit kam durch eine langjährige Medienpartnerschaft, die es zwischen dem WochenKurier und der PAN Veranstaltungslogistik und Kulturgastronomie GmbH bereits gibt und deren Suche nach neuen Spielorten, zustande. Dabei ist der Kontakt zur CMT Cottbus entstanden. Wir freuen uns sehr, denn schon im ersten Gespräch gab es ein gutes Gefühl und ein gutes Miteinander«, sagt Daniela Kerzel, Geschäftsführerin der Congress, Messe & Touristik GmbH (CMT)«. In kürzester Zeit sei das Projekt von der Idee bis zur Umsetzung verwirklich worden, so Daniela Kerzel.

Wer eine Eintrittskarte für die Filmnächte erwirbt, kann automatisch auch den Park an diesem Abend ohne weiteren Eintritt besuchen. Die Veranstaltungen werden unter Einhaltung der aktuellen Eindämmungsverordnung sowie der Hygiene-und Abstandsregeln durchgeführt. Für Speis und Trank ist gesorgt.

Programm und Tickets

Das Kinoprogramm erscheint am 17. Juni unter www.filmnaechte.de sowie auf den Social Media Kanälen der „Filmnächte Cottbus Spreeauenpark“ bei Facebook und Instagram. Tickets für die einzelnen Veranstaltungen sind dann ab acht Euro und ebenfalls online verfügbar.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.