Jannis Simons

100 Jahre VfB Döbbrick e.V.

Union Berlin als Vorbild und die Zukunft voll im Blick

Döbbrick. Der VfB Döbbrick e.V. feierte in diesem Jahr sein 100-jähriges Vereinsbestehen. Der sympathische Verein nördlich von Cottbus hat in den nächsten Jahren noch einiges vor und ist mitten in der Planung eines Großprojekts.

Beim VfB Döbbrick gibt es aktuell vier Abteilungen: Fußball, Billard, Gymnastik und seit 2018 Bogenschießen. Insgesamt hat der VfB rund 170 Mitglieder, wovon 46 Kinder sind. Der Großteil der Kids spielt in den vier Fußballnachwuchsmannschaften, angefangen von den Bambinis (G-Junioren) bis hin zu den D-Junioren.

Der größte sportliche Erfolg in der Vereinsgeschichte war für die Rot-Weißen der Kreismeistertitel der Fußballmännermannschaft in der Saison 1970/1971. In der jüngsten Vergangenheit gehören der Aufstieg der Fußballer in die Kreisliga im Jahr 2017 und das Erreichen des Finales des Niederlausitzer Kreispokals in der gleichen Saison zu den sportlichen Höhepunkten.

Neuer Funktionstrakt in Planung

„Die vergangenen Jahre im Verein waren sehr intensiv“, erzählt Vorstandsvorsitzender Dr. René Mettke. Die Nachwuchsabteilung im Fußball wurde neu gegründet und das Projekt „VfB 2023“ in die Wege geleitet. Unter diesem Slogan plant der Verein den Neubau eines Funktionstraktes mit mehreren Kabinen und Duschräumen, einem Vereins- und Geräteraum. „Wir wollen damit vor allem auch unseren Gästen einen gehoberen Standard bieten.“ Die Baukosten für dieses Vorhaben belaufen sich auf fast 288.000 Euro, wovon 149.400 Euro durch Fördergelder finanziert werden. Für den „offenen“ Betrag hat der VfB bereites ein Bau- und Spendenkonto errichtet. So vieles wie möglich wie der Verein jedoch gemeinsam mit den Mitgliedern, Sponsoren und Förderern stemmen. Als Vorbild dient hier der 1. FC Union Berlin, deren Fans beim Stadionumbau vor ein paar Jahren zu großen Teilen selbst mit angepackt haben. Der Baustart soll bereits im kommenden Jahr erfolgen und 2023 abgeschlossen sein.

Beweis fürs 100-jährige Vereinsbestehen hängt beim Rivalen

Bereits am 21. August fand die große „100-Jahre-Feier“ statt. Ein großes Highlight dabei war das Spiel der Döbbricker „Old Stars“ gegen eine DDR-Traditionsmannschaft, die mit einigen großen Fußballnamen, wie z.B. Dirk Schuster, Detlef Irrgang oder Matthias Maucksch, gespickt war.

„Für die Dorfältesten sind die wichtigsten Spiele immer die Derbys gegen Fortuna Skadow – die müssen einfach gewonnen werden“, so Mettke. Kurioserweise hängt ausgerechnet im Sportlerheim in Skadow eine Stiftungsurkunde, die der VfB Döbbrick im Jahr 1921 an die Fortuna im Rahmen eines Sportfestes gestiftet hat und die den einzigen Beweis liefert, dass es diesen Sportverein schon vor 100 Jahren gab. Damals hieß der Verein übrigens noch Hertha Döbbrick.

Mehr als nur Bratwurst und Bier

Eine prägende Persönlichkeit des Döbbricker Vereins in den vergangen rund 15 Jahren war Kati Krause. Sie war Mettkes Vorgängerin im Vorstand und brachte viele neue Ideen ein, wie z.B. die Durchführung eines kleinen, romantischen Weihnachtsmarktes auf dem Vereinsgelände, der in diesem Jahr aufgrund der Corona-Lage schon zum zweiten Mal in Folge abgesagt werden musste.

Der Sportplatz des VfB Döbbrick ist für die meisten im Ort der „Dorfmittelpunkt“. In seiner Sport- und Speisegasstätte bietet Dirk Wiedemann hier mehr als nur Bratwurst und Bier. „Hier kann man bei Fußballspielen auch mal ein richtiges Schnitzel samt Beilage bestellen,“ macht der Vereinsvorsitzende einen Besuch schmackhaft. Einen öffentlichen Spiel- und einen beliebten Beachvolleyballplatz, den sogar Volleyballspieler aus Cottbus gerne nutzen, sowie einen Rodelberg bietet das liebevoll gepflegte Vereinsgelände ebenfalls.

Die bekannteste Sportlerin des Vereins, die ihre ersten sportlichen Fußstapfen beim VfB machte, ist Marie Scheppan. Die 21-Jährige ist jetzt beim LC Cottbus aktiv und zählt zu den talentiertesten deutschen 400-Meter-Läuferinnen. Bei den Olympischen Jugendspielen 2018 in Buenos Aires (Argentinien) holte sie Silber. „Sie hat bei uns Döbbrick im Nachwuchsbereich Fußball gespielt und ist damals schon allen Jungs weggerannt“, schmunzelt Mettke.

Den Verein fit für die Zukunft machen

Perspektivisch möchten die Rot-Weißen mit der Fußballmännermannschaft in den nächsten Jahren wieder in die Kreisliga aufsteigen und sich dort mit Spielern aus dem eigenen Nachwuchs längerfristig etablieren. Aktuell sucht der Verein vor allem Fußballspieler der Jahrgänge 2009 und 2010, um in der nächsten Saison eine C-Juniorenmannschaft, die dann erstmals auf Großfeld antritt, zum Spielbetrieb anmelden zu können. Interessierte können sich bei René Mettke unter der 0177 4592087 melden. Aber auch Übungsleiter für die Gymnastikgruppe werden gesucht.

Der VfB Döbbrick am Rande von Cottbus hat in den kommenden Jahren also noch viel vor. Neben dem neuen Funktionstrakt sollen auch die Fußballplätze erweitert werden, um den Verein fit für die Zukunft und die nächsten 100 Jahre zu machen.

Informationen zu den Trainingszeiten der einzelnen Mannschaften sind auf der Internet-Website: www.vfb-doebbrick.de einzusehen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.