Jannis Simons

100 Jahre SG Willmersdorf – Die Zukunft liegt am Ostsee

Willmersdorf. Die SG Willmersdorf feierte in diesem Jahr ihr 100-jähriges Bestehen. Der Sportverein am Rande des zukünftigen Cottbuser Ostsees ist abteilungsmäßig sehr breit aufgestellt und hat noch jede Menge Entwicklungspotenzial.

Im Jahr 1933 ist die SG Willmersdorf aus dem damaligen ortsansässigen Turnverein, der 1921 gegründet wurde, hervorgegangen. Seitdem kann die SGW auf eine ereignisreiche Geschichte zurückblicken. Mit dem zukünftigen Cottbuser Ostsee, direkt vor der Haustür, sollen die Segel aber vor allem in Richtung Zukunft gestellt werden.

Stolz erzählt Vereinsvorsitzender Steffen Herold über die größten Erfolge des Vereins. Die Kreispokalsiege der Fußballmännermannschaften in den Jahren 1976, 1989 und 1998 ragen dabei hervor. Beim letztmaligen Pokalgewinn nach einem 5:3 über Fortuna Skadow war Herold, der neben seiner Arbeit als Vorstandsvorsitzender aktuell auch die Männermannschaft trainiert, selbst noch aktiv am Ball. „So etwas vergisst man nicht“, sagt er. Anfang der 2000er war auch die Frauenmannschaft des Vereins sehr erfolgreich und spielte höherklassig im regionalen Großfeldbereich. Auch heute noch hat der Verein eine Frauenmannschaft, zusammen mit der SG Eintracht Peitz als Spielgemeinschaft auftretend.

Einer, der den Verein rund 40 Jahre lang geprägt hat, war der bis 2019 aktive Vorstandsvorsitzende Konrad Golz. „Er hat den Verein über die Wende begleitet und ihn fit für die Zukunft gemacht“, so der jetzige Vorsitzende Herold. Neben der Abteilung Fußball, zu der auch eine A-, F- und G-Junioren-Mannschaft gehören, haben die Schwarz-Gelben eine Frauengymnastikgruppe. Diese besteht aus rund 30 Frauen, die jedes Jahr zum Sportfest ein abwechslungsreiches Tanz- und Showprogramm auf die Beine stellt. Darüber hinaus hat der Verein eine Rückenschule, die sich eher an die älteren Mitglieder richtet. Äußerst speziell ist die Abteilung „SkaLaWaRa“. Diese wurde 2007 gegründet und verbindet die Sportarten Skaten, Laufen, Walken und Radfahren. „SkaLaWaRa richtet sich an alle Sportinteressierten, die sich fit halten wollen, aber auch an ambitionierte Freizeitsportler“, heißt es dazu auf der Webseite des Vereins. Trainiert wird auf individuellen Strecken in der Umgebung von Willmersdorf und dem zukünftigen Cottbuser Ostsee. Die besten Mitglieder nehmen an Wettbewerben wie dem Rennsteiglauf in Thüringen oder dem Lissabon-Marathon in Portugal teil.

Austragungsort für „OSTSEE Sportspiele“

Die SG Willmersdorf ist also ein sehr breit aufgestellter Sportverein. Das verdeutlicht auch der hier immer beliebter werdende „Beachsport“, wofür auf dem Vereinsgelände zwei Beachvolleyplätze zur Verfügung stehen. Zusammen mit dem „Cottbuser OstSEE Sportverein“ konnten in diesem Jahr zum ersten Mal die „OSTSEE Sportspiele“ mit fast 3000 aktiven Teilnehmern in Willmersdorf ausgetragen werden. Es gab Turniere in, unserer Region eher unytpischen, Sportarten wie Beach-Tennis oder Beach-Hockey. Die zweite Auflage dieser Spiele wird bereits für das Juniwochende vom 10. bis 12. Juni 2022 vorbereitet. Auch in den nächsten fünf bis sechs Jahren sollen die Spiele im nördlich von Cottbus gelegenen Ortsteil an der B168 durchgeführt werden. Großer Beliebtheit erfreut sich auch das vereinseigene „Moonlight Beachvolleyball Turnier“, was unter Flutlicht bereits zum dritten Mal im vergangenen August durchgeführt werden konnte.

Zum 100-jährigen Jubiläum gab es von Ende Juli bis Anfang August gleich eine ganze Sport-Festwoche im „APEX OstSEEsportpark“, umrahmt mit Live-Künstlern und spannenden Derbys wie u.a. gegen den eine Liga höher spielenden SV Rot-Weiß Merzdorf, das die Willmersdorfer Fußballer in einem hitzigen Duell mit 6:3 gewannen. Aktuelles Ziel der Männermannschaft ist die Qualifizierung zur eingleisigen 1. Kreisklasse im Fußballkreis Niederlausitz, die zur nächsten Saison erfolgen soll. Dafür müssten die Schwarz-Gelben in der aktuellen Nordstaffel mindestens Siebter werden. Zum Ablauf der Hinrunde befindet sich die SGW auf dem 9. Tabellenplatz. Für die Männermannschaft sucht der Verein nach wie vor einen Trainer. Die jetzige Besetzung mit dem Vereinsvorsitzenden Herold an der Seitenlinie sei nur eine Übergangslösung. Interessierte können sich gerne beim Verein melden.

Der Verein mit insgesamt rund 180 Mitgliedern möchte auch in Zukunft gut aufgestellt sein. Ein Raum, in dem Indoor-Sport betrieben werden kann und der zusätzliche Lagerräume bietet, soll neu entstehen - ein Förderantrag wurde dafür schon gestellt. Die Segel für eine erfolgreiche Zukunft und weitere 100 Jahre Sportgeschichte im Cottbuser Ortsteil Willmersdorf sind also gesetzt.

Nähere Informationen zu Trainingszeiten und Ansprechpartner der jeweiligen Abteilung sind auf der Interseite der SG Willmersdorf einzusehen: http://www.sg-willmersdorf.de

Statement von Rocco Schmidt (APEX-Projekt - 1A Immobilien seit 1990):

Alles Gute, Sport Frei & Ahoi!

Eine tolle Vereinsgeschichte mit großartigen Zukunftsplänen, das passt gut zu APEX und unserem Projekt „Hafenbüro Büro“! Wir unterstützen schon seit vielen Jahren unterschiedlichste Projekte und Vereine in Cottbus. Da lag es sehr nah, die SG Willmersdorf nicht nur finanziell zu unterstützen, sondern mit APEX auch die Namenspatenschaft für den OstseeSportpark zu übernehmen (APEX lt.: „Spitze“).

Vielen Dank für die bisherige gute Zusammenarbeit! Schön zu sehen, wie Vereinsleben, auf besondere Art, Menschen zusammenbringt. 

Beste Grüße,

Rocco Schmidt

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.