pm/asl

Betrüger unterwegs

Hausnotruf zum Vorwand genutzt

In den vergangenen Tagen wurden einige Betrugsvorfälle bekannt. Eine Person verschaffte sich Zugang zu Wohnungen älterer Menschen unter dem Vorwand, Mitarbeiter einer Hilfsorganisation im Bereich Notrufdienste zu sein. Man wolle den Hausnotruf überprüfen. Das vermeintliche Ziel war es, die Häuslichkeiten auszukundschaften.

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Regionalverband Südbrandenburg weist ausdrücklich darauf hin, dass alle Termine der Notrufdienste im Vorfeld mit den Teilnehmern vereinbart werden. Im Zweifelsfall soll ein Dienstausweis zur Einsicht verlangt werden. Auch die Johanniter-Zentrale kann eine Auskunft über die Zugehörigkeit des Mitarbeiters zum Regionalverband geben.  

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.