Mariella Kaden

Schmalspurbahn mit neuer Werkstatt

Freital. Die Weißeritztalbahn hat in letzten Woche eine neue Halle bekommen, damit man sie auf eine leichtere und modernere Art und Weise pflegen kann.

Der Freistaat Sachsen, der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) und die SDG Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft haben 3,6 Mio. Euro in die neue Infrastruktur in Freital-Hainsberg investiert. Immerhin hatte Weißeritztalbahn im vergangenen Jahr insgesamt rund 155 000 Fahrgäste, somit ist sie ein wichtiger Baustein für den lokalen Tourismus.

Der Aufbau der neuen Halle begann im Juni 2017 und ist nun nach zwei Jahren endlich fertig. Sie wurde unmittelbar an dem über 100 Jahre alten Lokschuppen gebaut, der ebenfalls unter Denkmalschutz steht.

Die Werkstatt ist nun moderner, denn sie hat nun Maschinen, die das Anheben der Fahrzeuge ermöglichen und den Transport bzw. die Montage der Einzelteile erleichtern. Außerdem wurden auch Dinge wie eine neue Heizanlage und Sanitärräume eingebaut, um die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter zu verbessern.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.