cw

Tragischer Unfall in Pirna

Pirna. 14-jähriges Mädchen auf der B 172 schwer verletzt

Ein 14 Jahre altes Mädchen ist am 1. November  auf der Bundesstraße B172 in der Pirnaer Innenstadt bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Das aus der Region Bad Schandau stammende Kind war gegen 18.20 Uhr im Dunkeln und bei strömendem Regen auf der Königsteiner Straße in Höhe des VW Audi Autohauses an einer Querungshilfe vom Fußweg auf die Fahrbahn gelaufen, um auf die andere Straßenseite in Höhe des „Hunde NETTO“  zu gelangen.

An der Übergangsstelle zwischen der Warteschlange von mehreren verkehrsbedingt an der Ampel der „Volkshaus“-Kreuzung haltenden Pkw auf der rechten Fahrspur hindurch, hatte sie aus ungeklärter Ursache den ebenfalls von links kommenden, jedoch mit Blaulicht und Martinshorn fahrenden Rettungswagen (ASB) auf der zweiten Fahrspur übersehen.

Der Fahrer des Mercedes Sprinter, ein 26 Jahre alter Notfallsanitäter, konnte das Fahrzeug auf dem nassen Asphalt erst nach reichlichen 25 Metern zum Stillstand bringen. In der gleichen Entfernung vom Rettungswagen (ASB), wurde das Mädchen von dem Fahrzeug erfasst, und in der Folge offenbar meterweit weg geschleudert. Die 14-Jährige wurde sofort nach dem Zusammenprall durch die Rettungskräfte des Unglücks-RTW - dem 26-jährigen RTW-Fahrer und Notfallsanitäter sowie seinen Kollegen - medizinisch versorgt und später durch einen anderen Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht.

Der ältere Notfall-Patient aus dem verunglückten Rettungswagen (ASB), der während der Fahrt von Pirna-Zatzschke ins Krankenhaus im Fond von einem zweiten Notfallsanitäter betreut wurde, wurde in einen weiteren zusätzlich hinzugerufenen Rettungswagen (DRK) umgeladen und ebenfalls in das Klinikum Pirna gebracht.  

Die Polizei schätzt den Sachschaden am Unglücks-Rettungswagen auf etwa 7.000 Euro. Auch ein in der Warteschlange befindlicher Pkw Ford wurde beschädigt. Die beiden Fahrspuren der B 172 in Richtung Sächsische Schweiz waren wegen dem Unfall für etwa zweieinhalb Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde innerorts umgeleitet. (caw/df)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Zeitreise im Zwinger-Kuppelzelt endet bald

Dresden. Wer noch keine Gelegenheit hatte, die Zeitreise ins Jahr 1719 anzutreten, um die Jahrhunderthochzeit des Sohns August des Starken mit der österreichischen Kaisertochter Maria Josepha zu erleben, der sollte sich sputen. Die Show "Zwinger Xperience" im Kuppelzelt im Dresdner Zwinger wird nur noch bis Ende Juni zu sehen sein. Ab 1. Juli wird das Zelt abgebaut. Die zehnminütige Reise 300 Jahre zurück führt in den Zwingerhof und zeigt in einer 270-Grad-Projektion u.a. das Reiterballett, das August der Starke für das legendäre Hochzeitsfest seines Sohnes Friedrich August inszenieren ließ und das in das Jupiterfest eingebunden war.  Diese Hochzeit, die vom 2. September bis 12. Oktober 1719 gefeiert wurde, gilt noch heute als glanzvollstes Hochzeitsspektakel, das Europa je gesehen hat. Nur ein Vorgeschmack Die digitale Animation, die seit Ende Juni 2019 im Kuppelzelt zu sehen ist, soll aber nur ein Vorgeschmack sein auf eine viel größere digitale Show. Die wird ab Spätherbst, vielleicht auch erst Anfang des Jahres, in der Bogengalerie des Zwingers zu sehen sein, wenn die aufwändigen Sanierungsarbeiten in diesem Gebäudeteil beendet sind. Dass die nächste "Zwinger Xperience" noch viel aufwändiger und spektakulärer sein wird, verrät Dr. Christian Striefler, Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH (SBG), aber schon mal. "Wenn wir künftig Besucher in unsere Schlösser holen wollen, dann müssen wir historische Fakten mit neuesten digitalen Möglichkeiten aufarbeiten und erlebbar machen." Wie das geht, ist heute bereits in der Festung Dresden zu sehen, in der im November eröffneten "Festung Xperience".   Die Show im Kuppelzelt ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet, der Eintritt kostet drei Euro, Zutritt haben derzeit nur maximal 15 Personen. Wer noch keine Gelegenheit hatte, die Zeitreise ins Jahr 1719 anzutreten, um die Jahrhunderthochzeit des Sohns August des Starken mit der österreichischen Kaisertochter Maria Josepha zu erleben, der sollte sich sputen. Die Show "Zwinger Xperience" im…

weiterlesen