pm

Pirna baut Kita in Rekordzeit

Pirna. An der Seminarstraße baut Pirna innerhalb nur weniger Monate eine neue Kita. Wo im April noch ein leerer Platz war, sollen im August schon Kinder betreut werden.

Der schnelle Aufbau des Kita-Gebäudes wird durch die Anwendung der Modulbauweise mit einem sehr hohen Vorfertigungsgrad der Innenausstattung realisiert. In kürzester Zeit wurden die Fertigteilelemente angeliefert und am Bestimmungsort montiert. Nach der Montage der insgesamt 18 Module erhielt das Gebäude eine Dachabdeckung und eine Wärme-Dämm-Verbundfassade. Äußerlich sieht man dem Bau seine Schnellbauweise nun gar nicht mehr an.

Diakonie als Träger

Die von der Diakonie betriebene Kindertagesstätte ist für insgesamt 100 Kinder ausgelegt, 76 Plätze für Kindergartenkinder und 24 für Krippenkinder. Der Pirnaer Oberbürgermeister Klaus-Peter Hanke unterstützt den Ausbau der Kita-Angebote: »Um unsere Familien weiter zu stärken, soll auch zukünftig jedes Pirnaer Kind eine gute und zuverlässige Betreuung erhalten. Deswegen baut die Stadt das Angebot kontinuierlich und zügig weiter aus.«

Bundes-Förderung

Zuvor verursachten die Erschließungsarbeiten des Baufeldes in einer schwierigen Hanglage einen hohen Aufwand und dadurch höhere Kosten. Die Gesamtaufwendungen der Kindertagestätte liegen bei 3,2 Millionen Euro. Davon stellt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Haushaltsmittel in Höhe von 1.250.000 Euro zur Verfügung, welche aus dem Investitionsprogramm »Kinderbetreuungsfinanzierung 2017 bis 2020« stammen. Der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge fördert den Neubau mit 125.000 Euro.

Auch der Innenausbau schreitet schnell voran. Momentan wird der Fliesenausbau der Sanitär- und Küchenbereiche fertiggestellt. Fußbodenbeläge der Gruppen- und Nebenräume werden verlegt und die Feinmontage der Elektrotechnik und Sanitärausstattung befindet sich in Vorbereitung. Die komplette Inneneinrichtung, Möblierung und Ausstattung der Kinder- und Ausgabeküche plant und realisiert die Diakonie Pirna als zukünftiger Träger selbst nach ihrem Geschmack.

Außenanlage

In der unmittelbaren Nähe des Gebäudes entsteht die Spiel- und Außenanlage. Ein Teil der Umzäunung ist bereits jetzt fertiggestellt. Momentan werden die Fallschutzbereiche der einzelnen Standorte der Spielgeräte vorbereitet und mit Kleinpflasterung eingefasst.

Ab Mitte Juli wird der vorgelagerte Parkplatz wiederhergestellt. Schon im August können dann die ersten Kinder im Gebäude auf der Seminarstraße betreut werden.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Re-Start für Wrestling Open Air

Dresden. Tritt in die Weichteile und dann wird der Gegner auf die Matte gehämmert...  Dresden hat sich deutschlandweit den Ruf als Wrestling-Hauptstadt aufgebaut. Und nach pandemiebedingter Zwangspause darf nun auch wieder gekämpft werden. Am 15. August gibt es endlich wieder Wrestling in Dresden. Veranstalter Ralf Frauenstein ist damit der erste Veranstalter bundesweit, der nach der Coronapause wieder Wrestlingsshows veranstalten darf. Im Ring stehen unter anderem die Fanlieblinge Matt Buckna, Robert Kaiser, T-Nox und Captain Marcus Monere. Eigentlich ist »Wrestling, Bier und Fritten« eins der vielen Highlights auf der Nunten Republik Neustadt (BRN). Doch da die Neustadt-Sause dieses Jahr leider ins Wasser fiel, blieb auch der Wrestling-ring im Innenhof von »Curry & Co.« leer. Doch am Samstag ändert sich das: Dann kloppen sichdie Wrestler die Köpfe ein, fliegen durch den Ring und die Fans feiern dies. Anders als bei der BRN sind beim großen Restart allersings nicht wie bisher 1000+ Fans dabei. Denn aus Sicherheits- und Hygienegründen ist der Platz im Innenhof des Currywurst-Kulturtempels in der Louisenstraße 62 begrenzt. Nur 350 Fans dürfen dabei sein.  Was: Restart Wrestling Open Air 2020 Wo: Louisenstraße 62, 01099 Dresden (Curry & Co.) Tickets: Stehplatz 15 Euro / Sitzplatz 20 Euro hier Tritt in die Weichteile und dann wird der Gegner auf die Matte gehämmert...  Dresden hat sich deutschlandweit den Ruf als Wrestling-Hauptstadt aufgebaut. Und nach pandemiebedingter Zwangspause darf nun auch wieder gekämpft werden. Am 15. August…

weiterlesen