df

Kinderabendrennen am 20. September

Heidenau. Radsportler-Nachwuchs kann sich auf der Heidenauer Radrennbahn ausprobieren.

Vorschulkinder und jüngere Schulkinder, die ein Faible für den Radsport haben, können sich am Sonntag, 20. September, auf der Heidenauer Radrennbahn ausprobieren. Extra für den Nachwuchs veranstaltet der SSV Heidenau dort ein Abendrennen – für die Kleinsten mit dem Laufrad, sonst mit dem Fahrrad. Räder sind mitzubringen. Interessierte können einfach vorbeikommen und mitmachen.

Damit keiner völlig unvorbereitet an den Start geht, ist das Betonoval ab 14.30 Uhr zum Training freigegeben. Um 17 Uhr fällt der erste Startschuss. »Drei- bis Zwölfjährige können sich testen und wenn sie Gefallen daran finden, bei uns ins Training einsteigen«, sagt Vereinschef Frank Müller. Je nach Alter werden die Kinder eine halbe bis zwei Runden im Betonoval rollen. Ein Helm auf dem Kopf ist dabei Pflicht!

Für einen Euro Startgebühr gibt‘s ein Getränk und ein Paar Wiener samt Brötchen. Der Verein freut sich über Voranmeldungen mit Name, Vorname und Geburtsdatum und der Angabe, ob Lauf- oder Fahrrad per E-Mail an: radsport@ssvheidenau.de. Aber auch vor Ort kann man sich noch anmelden.

Nach dem Rennen werden die Starter prämiert. »Egal, welche Platzierung die Kinder erreichen, für jeden gibt es einen Preis«, so Müller. »Trotz aller Widrigkeiten haben wir uns als Verein durchgerungen, wenigstens das Kinderabendrennen auf unserer Bahn dieses Jahr stattfinden zu lassen.« So mussten beispielsweise sämtliche Steherrennen coronabedingt ausfallen.

Das eingereichte Hygienekonzept wurde genehmigt. So dürfen zeitgleich maximal zehn Teilnehmer in den Innenraum. Alle Gäste werden um die Einhaltung der Sicherheitsregeln gebeten.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.