vf

Riesaer Drachenbootler bei EM am Start

Riesa. Sechs Sportler des SC Riesa e.V. kämpfen um europäisches Edelmetall.

Dass der Drachenbootsport in Riesa schon eine lange Tradition hat, das ist vielen bewusst. Dass fast jährlich Sportler des SC Riesa an internationalen Titelkämpfen beteiligt sind, das nicht. So auch in den kommenden 10 Tagen. Kristin Broszio und Stefan Schuster treten mit der Deutschen Nationalmannschaft bei den Titelkämpfen in Moskau an.

Vom 18. bis 21.07. 2019 werden die beiden in der russischen Hauptstadt versuchen, der internationalen Konkurrenz davonzufahren. Dabei gehen sie sowohl in den Spezialbooten (Frauen/ Männer) als auch im sog. Mixed-Boot über 200m, 500m und 2000m an den Start.

Knapp eine Woche später, vom 25. bis 28.07.2019, stehen die europäischen Titelkämpfe der Club-Teams in Sevilla, Spanien, auf der Agenda – natürlich mit Riesaer Beteiligung. Während sich Nico Hönicke und Jonas Schröter mit den WannSea Dragons der männlichen Konkurrenz stellen, werden Elke und Matthias Krist im Boot der Magdeburger in der Mixed-Kategorie das Wasser zum Kochen bringen.

Alle Sportler sind bestens vorbereitet – 2-3 Mal wird in Riesa bei den RIESENdrachen auf dem Wasser trainiert, zusätzlich natürlich individuell und in den jeweiligen Leistungsteams.

Wer sich selbst im Drachenboot ausprobieren, die Nationalkader live erleben oder den Sport einfach nur sehen möchte, ist am, 27.07.2019 herzlich zum Kanuheim eingeladen, wenn die Drachenbootler des SC Riesa die Aktion „900 Minuten für Riesa“ starten.

Ziel wird es sein, mindestens ein Drachenboot für 900 Minuten (15 Stunden) in der Zeit von 6 bis 21 Uhr auf der Elbe in Bewegung zu halten.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.