vf

Mission »Traumberuf« in Riesa

Riesa. Tage der offenen Wirtschaft: Unternehmen der Region Riesa laden zum Blick hinter die Werktore.

Vor allem für Schulabgänger und Berufsbewerber aber auch für alle anderen Interessierten öffnen in den kommenden Tagen wieder Unternehmen der Region ihre Tore vor allem für den Nachwuchs. Organisiert werden die »Tage der offenen Wirtschaft« vom Vereinigten Wirtschaftsforum Region Riesa. Beim Blick auf die Arbeit der Firmen zeigen die ihr Leistungsspektrum und Ausbildungs- sowie Karrieremöglichkeiten. Vor allem junge Leute sollen so die Firmen in ihrer unmittelbaren Umgebung besser kennenlernen. Vielleicht entdeckt der eine oder andere dabei seinen Traumberuf. Mitarbeiter und oft auch Azubis stehen bereit, um den Gästen einen praktischen Einblick zu geben. Vertreten sind die Bereiche von Bau- bis IT-Unternehmen. Denn die Nachfrage nach gut ausgebildeten Fachkräften ist auch in Riesa und der Umgebung sehr groß und Jugendliche haben direkt vor Ort vielfältige berufliche Möglichkeiten.

Teigwaren Riesa

Am Dienstag, 17. September, 14.30 bis 16 Uhr, zeigt das Riesaer Nudelwerk - die Teigwaren Riesa GmbH - seine Produktion. Das Werk blickt auf eine mehr als 100 Jahre lange Tradition zurück. Alle Abläufe und Arbeitsplätze bei der industriellen Nudelherstellung können sich Interessierte bei einer Führung durch die Gläserne Produktion erklären lassen. Ausgebildet werden: Mechatroniker und Lebensmitteltechniker. Anmeldung zur Führung unter 03525/720355.

Volksbank Riesa eG

Am Dienstag, 17. September, 14 bis 16 Uhr, freut sich auf neugierige Jugendliche, die Freude am Umgang mit Menschen haben und freundlich Auftreten. Angehende Oberschüler und Abiturienten können sich über die Berufe Bankkaufmann und Bachelor of Arts informieren.

Feralpi Stahl

Am Freitag, 20. September, 14 bis 18 Uhr, starten Werksführungen. Zur Besichtigung der Arbeitsplätze im Werk muss man mindestens 14 Jahre alt sein, festes, flaches Schuhwerk tragen, sicher gehen können und darf keinen Herzschrittmacher tragen.

Berufsakademie Sachsen

Am Montag, 23. September, 15 bis 17 Uhr, öffnet die Berufsakademie Sachsen in Riesa-Gröba ihre Türen zu den modernen Laborgebäuden für künftige Studenten. Mit Theoriephasen und Praxisabschnitten bei vielen regionalen Partnerfirmen sind die Studenten optimal für die künftige Arbeit vorbereitet. Anmeldung unter www.ba-riesa.de  (studienberatung)

Mannesmann Röhrenwerk

Am Dienstag, 24. September, 14 bis 17 Uhr, bekomme Besucher bei Betriebsrundgängen einen Einblick in das Unternehmen. Ausgebildet werden Verfahrenstechnologen, Elektriker, Industriemechaniker und Industriekaufleute.

Neways

Am Freitag, 27. September, 15 bis 18 Uhr, geben die Produktionshallen einen Einblick in die Fertigung des Elektronikbetriebes. Ausgebildet werden Elektroniker, Industrieelektriker, außerdem gibt es viele Bachelor-Studiengänge.

Rime

Am Samstag, 28. September, 9 bis 12 Uhr, zeigt das Blechbearbeitungsunternehmen in Gröba seine Produktionsstätte.

Bereits am Dienstag hatte die IHK, Regionalbüro Riesa, ihre Türen geöffnet. Für Fragen steht gern Peggy Strehle zur Verfügung: strehle.peggy@dresden.ihk.de

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.