vf

Mehr Platz für Sandsäcke

Meißen. Neues Schutzlager ensteht in Radeburg.

Auf dem Gelände der Staumeisterei Radeburg wird eine neue Lagerhalle für das Hochwasserschutzlager gebaut. Damit sollen zusätzliche Lagerkapazitäten für die Landesreserve Hochwasserschutz des Freistaates geschaffen werden.

Der Hallenneubau soll im August 2020 fertiggestellt sein und kostet rund 660.000 Euro. Die neue Lagerhalle hat eine Nutzfläche von etwa 465 Quadratmetern. Dort können bis zu 4,5 Millionen Sandsäcke für den Hochwasserschutz gelagert werden. Außerdem werden Paletten mit Folie, Vlies und Aqua-Barrieren eingelagert.

Der Neubau ist Teil der Erweiterung des Hochwasserschutzlagers Radeburg, die seit 2019 läuft. Dafür sind umfangreiche Baumaßnahmen auf dem Gelände der Staumeisterei notwendig. Damit die Ausgabe und der Transport reibungslos laufen, erhält das Hochwasserschutzlager eine zweite Anbindung an die Radeberger Straße. All diese Maßnahmen sollen Ende 2021 abgeschlossen sein und kosten rund 2,5 Millionen Euro.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.