vf

Freie Werkschule Meißen gewinnt Medienpreis

Meißen. Am Nikolaustag verliehen das Kulturministerium und sie Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien in der Dresdner Schauburg den Medienpädagogischen Preis 2018.

In der Kategorie »Bestes Medienkompetenzprojekt mit Jugendlichen« gewann das Filmteam der Freien Werkschule Meißen mit seiner Reportage zum Thema »Fake News«. Das Filmprojekt wurde 2007 von Tobias Schumann und Michael Klarfeld, beide Lehrer an der Freien Werkschule, ins Leben gerufen. Rund 20 Schüler der achten bis zehnten Klassen entschieden sich für dieses Jahresprojekt.

Für Fake News sensibilisieren

»Mit diesen Projekt möchten wir die Schüler für Fake News sensibilisieren«, erläutert Michael Klarfeld. »Nur durch bewusste Auseinandersetzung mit der Entstehung von Nachrichten, Filmen und Verbreitung von Informationen in sozialen Netzwerken, kann man überhaupt eine kritische Betrachtung der eigentlichen Inhalte durchführen.« Franziska, Luca und Theo, damals neunte Klasse, waren Teil des Filmtemas. »Ich war schon bei einem Filmprojekt dabei und fand es eine tolle Sache. Deshalb wollte ich wieder mitmachen«, erzählt Franziska. Für Luca stand die Möglichkeit der Schauspielerei im Vordergrund. »Ich wollte gern mal vor der Kamera stehen.

Mit dem Thema Fake News hatte ich mich bisher nicht auseinandergesetzt.« Theo fand das Thema sehr interessant. Er war aber auch gespannt bei der Entstehung eines Filmes hinter die Kulissen schauen zu können. Im ersten Halbjahr beschäftigten sich die Schüler damit, was Fake News sind und was man für einen Bericht braucht. Sie lernten den Umgang mit der Kamera und erstellten eigene gefälschte Nachrichten.

Im zweiten Halbjahr setzten sie das vorgegebene Thema in einer Reportage um. »Es ging darum, dass ´Gammadopin´, ein neu entwickeltes Neurotransmitter-Medikament zur Steigerung der Leistungsfähigkeit, erfolgreich an den Schülern der 9. Klasse der Werkschule getestet wurde. Der fiktive Pharma-Konzern IPUTOX, der dieses Medikament entwickelt, übernahm angeblich die Schulgebühren der Probanden für ein Jahr. In der Reportage kommen Schüler, ein Referendar, ein Vertreter des Pharma-Unternehmens und Eltern zu Wort – alle von Laiendarstellern gespielt«, erläutert Michael Klarfeld.

Nachrichten kritisch hinterfragen

Die Reportage wurde im Mai 2018 bei Meißen TV gesendet und über soziale Netzwerke verbreitet. Die Kommentare in den sozialen Netzwerken waren ablehnend gegenüber dem Medikamententest an Schülern, oder machten auf zum Teil ironische Weise klar, dass sie den Film als Falschmeldung durchschaut hatten. Eine Woche später gab es bei Meißen TV die Auflösung, dass an der Werkschule keine Medikamentenstudie durchgeführt wurde, sondern die Schüler die Wirkung von Fake News getestet haben. »Es war schon eine krasse Erfahrung, dass viele Leute den Inhalt des Filmes geglaubt haben. Dabei haben wir einige versteckte Hinweise eingebaut, die den Film als Fake News entlarven«, erzählt Franziska.

Franziska, Luca und Theo nehmen wertvolle Erfahrungen aus dem Projekt mit. »Mit Nachrichten gehe ich jetzt kritischer um und hinterfrage viel mehr«, erzählt Luca. »Auch ich bin seitdem kritischer und recherchiere öfter die entsprechenden Quellen«, ergänzt Theo.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Dresdner Winterzauber auf dem Altmarkt

Dresden. Bereits zum sechsten Mal veranstaltet die Bergmann Eventgastronomie vom 25. Januar bis 10. März, den Dresdner Winterzauber auf dem Altmarkt. Die sechswöchige Veranstaltung in der Altstadt rund um Eislaufbahn, Eisstockbahn und Winterrutsche besticht durch ihr vielseitiges Wintersport- und Spaßangebot. „Unser Event ist mittlerweile besonders unter Familien sehr beliebt und die Nachfrage nach der Eislaufbahn und der Eisstockbahn ist groß. Deswegen haben wir uns mit der Stadt im Rahmen der Ausschreibung darauf geeinigt, dass der 6. Dresdner Winterzauber größer werden soll. Wir freuen uns sehr darüber, dass das nun umgesetzt werden kann," sagt Veranstalter Arnold Bergmann. Mit der erweiterten Fläche vergrößert sich auch die Eislaufbahn von 600 auf knapp 1.100 Quadratmeter. Täglich von 10 bis 22 Uhr können Gäste hier frisch geschliffene Kufen einfahren und die eine oder andere Pirouette drehen. Im „Gaudi-Treff" haben Gäste außerdem Gelegenheit, kalte und warme Getränke und winterliche Leckereien von Bratwurst über gebrannte Mandeln bis hin zu Grünkohl zu schlemmen. Und wer nach dem Wintersport Lust auf Après-Ski hat, findet im alpinen Ambiente der „Stiegl Alm" bei Partyhits von Mickie Krause, Andreas Gabalier & Co. die passende Möglichkeit dazu. Neben der großen Eisbahn erwartet die Besucher in diesem Jahr ganz neu ein Geschicklichkeitsparcours mit Trampolin – Nervenkitzel ist hier vorprogrammiert. Die Eisstockbahn darf auf dem Dresdner Winterzauber nicht fehlen und kann wieder für sportliche Zusammentreffen mit der Familie, Freunden oder Kollegen von den Winterzauber-Gästen angemietet werden. Die 36 Meter langen Winterrutsche verspricht Rodelspaß ganz ohne Schnee und nasse Hose und sorgt angesichts der rasanten Talfahrt für helle Begeisterung bei großen und kleinen Gästen. Abgerundet wird das festliche Geschehen auf dem geschmückten Areal durch wärmende Feuerstellen. Zur Eröffnung am 25. Januar, 17 Uhr, tritt das Roland-Kaiser-Double Steffen Heidrich auf. Mit seinem musikalischen Auftakt lässt er nostalgisch-musikalische Herzen höherschlagen. Außerdem wird das Duo Nikita & Lucas mit Travestie- und Gesangseinlagen das Publikum auf dem Altmarkt in Winterzauber-Stimmung versetzen. Auch August der Starke mit seinem Hofstaat und die geheimnisvollen Riesen, die aus Österreich stammenden Mostviertler Königsperchten, sorgen bei Besuchern für besondere Unterhaltung. Die Königsperchten nehmen als Glücksbringer teil. Mit ihren leuchtenden Masken und unheimlichen Geräuschen kann da bei kleinen – und durchaus auch großen – Gästen Gruselstimmung aufkommen. Mit seiner Kettensäge beeindruckt unter anderem auch wieder Holzbildhauer Falk Weinhold am 23. Februar seine Gäste. Gemeinsam mit dem Dresdner Carneval Club e.V. findet am 26. Februar der große Eisfasching statt und der Dresdner Eislauf-Club e.V. sorgt bei den Gästen des Winterzaubers während der gesamten Veranstaltung mit zwei Eislaufshows für Unterhaltung und Stauen. Ob Faschingsfeiern, Eislaufshows oder Holzbildhauerkunst – auf den wöchentlichen Veranstaltungen des Dresdner Winterzaubers findet jeder sein ganz persönliches Winter-Highlight. Das komplette Programm gibt's >>HIER<<  Bereits zum sechsten Mal veranstaltet die Bergmann Eventgastronomie vom 25. Januar bis 10. März, den Dresdner Winterzauber auf dem Altmarkt. Die…

weiterlesen