vf

Sanierung der Lämmerstufen

Meißen. In diesen Tagen hat die Instandsetzung der Treppenanlage am Plossen begonnen. Ende Februar beschlossen die Stadträte sowohl in der Sitzung des Bauausschusses als auch der des Stadtrates die Vergabe der Bauleistungen zur dringend angeratenen Sanierung der Lämmerstufen.

Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten wird der Aufstieg über die Wilsdruffer Str./ Lämmerstufen für Fußgänger gesperrt, um die Beachtung der örtlichen Hinweisschilder wird gebeten. Geplant ist, die Baumaßnahme in Abhängigkeit von den Witterungsbedingungen innerhalb von zwei Monaten abzuschließen.

Hintergrund

Die Treppenanlage Lämmerstufen ist eine wichtige fußläufige Erschließung der Wohngebiete Plossen, Siebeneichen und Lercha. Sie wird hauptsächlich von Anwohnern, Schülern sowie Touristen genutzt. Die Stufenlage gliedert sich in insgesamt 19 Treppenabschnitte und überwindet einen Höhenunterschied von rund 30 Metern. Die Treppenstufen sind aus Beton und baufällig.

Was wird gemacht?

Die ausgeschriebene Leistung beinhaltet den kompletten Rückbau der Treppenanlage, das Herstellen eines fachgerechten Unterbaus, den Neubau der Stufen und Podeste und die Sanierung der Stützmauern am Fuße der Treppenanlage. In Zusammenarbeit mit der MSW GmbH wird die öffentliche Beleuchtung erneuert. Diese Maßnahme ist ein Baustein im EFRE-Fördergebiet Meißen-West-Altstadt im Handlungsfeld Armutsbekämpfung und sie wird zu 80 Prozent aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

DSC-Sportakrobaten holen Medaillen in Las Vegas

Dresden. Mit einer Ausbeute von drei Medaillen kehren die Sportakrobaten des Dresdner SC vom Weltcup aus Las Vegas zurück. Die World-Games-Gewinner Tim Sebastian und sein Riesaer Partner Michail Kraft schrammten hauchdünn am Sieg vorbei und gewannen Silber bei den Herrenpaaren. Bronze gab es für das DSC-Damentrio Johanna Schmalfuß, Hanna Prell und Paulina Krause in der Nachwuchskategorie (Acro Cup). Ebenfalls Bronze gewann das Mixpaar Samira Rawolle und Florian Borcea-Pfitzmann. Tim Sebastian und Michail Kraft zogen nach Rang vier in der Tempoübung und Platz eins in der Balance als Dritte in das Finale am Sonntag ein. In der Kom-biübung steckte ein kleiner Fehler, trotzdem gab es 28,44 Punkte. Mit einem Rückstand von nur 0,01 Punkten zu Gold gewannen sie wie bereits vor zwei Wo-chen in Portugal Silber. Die zweite DSC-Formation im Weltcup - das Damen-Trio Sarah Arndt, Anika Liebelt und Vanessa Riffel kam auf einen guten vierten Rang. Viel Grund zum Jubeln hatten die jüngeren Formationen im Acro Cup. Johanna Schmalfuß, Hanna Prell und Paulina Krause setzten sich in einem Feld von 26 Teams mit an die Spitze und zogen als Dritte ins Finale ein. Dort bestätigten sie ihren starken Auftritt mit 26,14 Punkten und Bronze. Die gleiche Platzierung er-reichten Samira Rawolle und Florian Borcea-Pfitzmann. Das zweite DSC-Damentrio mit Hannah Kuhnert, Miriam Kott und Alexa Krause schaffte es im Vorkampf auf Rang sieben und verpasste dadurch knapp den Endkampf. Auch für sie ein sehr gutes Ergebnis. Auf dem Weg zu den Europameisterschaften Ende des Jahres konnten sich die DSC-Teams in sehr guter Form zeigen. (pm)  Mit einer Ausbeute von drei Medaillen kehren die Sportakrobaten des Dresdner SC vom Weltcup aus Las Vegas zurück. Die World-Games-Gewinner Tim Sebastian und sein Riesaer…

weiterlesen