tok/pm

Ende einer kaum genutzten Technologie

Zittau entfernt Geldkarten-Funktion an Parkscheinautomaten

In den kommenden Wochen werden aus den siebzehn im Zittauer Stadtgebiet befindlichen Parkscheinautomaten die Lesegeräte für Geldkarten ausgebaut und durch eine geschlossene Blende ersetzt. Damit endet auch in Zittau die Möglichkeit der Bezahlung von Parkgebühren mittels vorab auf den Daten-Chip der EC- oder Giro-Card geladener Kleingeldbeträge. Das 1996 eingeführte System hat sich in Zittau wie auch deutschlandweit nur sehr schwer durchsetzen können und wird heute in der Stadt und der Region nur sehr selten als Zahlungsmittel akzeptiert.

Die zuständigen Fachämter der Stadtverwaltung Zittau haben sich daher entschieden, die wartungsintensiven Lesegeräte an den Parkscheinautomaten nicht länger vorzuhalten, sondern ausbauen zu lassen. Als bargeldlose Alternative zur Zahlung von Parkgebühren bietet die Stadt Zittau seit geraumer Zeit das so genannte Handyparken mittels Smartphone an.  

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.