gb

Zimmis Einwurf – Schweiß und Bier – das rat ich dir

Mein Gott, haben die die Haare schön. Wenn schon mit Pauken und Trompeten raus aus dem WM-Turnier, dann wenigstens mit Stil. Immerhin haben die deutschen Nationalspieler kurz vor der Pleite gegen Südkorea noch mal schnell ihre Frisöre und Kosmetiker nach Kasan einfliegen lassen. Natürlich muss alles stimmen, wenn es endlich in den Urlaub geht.

Rekordnationalspieler Lothar Matthäus machte diese Schmunzette öffentlich. Als er gerade nach einem Oldie-spiel in Moskau vor die Kameras trat. Bei ihm zählte sehr wohl nicht immer nur Schweiß, Bratwurst und Bier, die berühmten Nebengeräusche des Volkssports Fußball. Dem „Dolce Vita" war auch er nicht abgeneigt. Aber wenn es auf den Platz ging, dann krempelte er die Ärmel hoch, dann hatte er Schaum vorm Mund. Und eine Niederlage tat ihm richtig weh. Ich erinnere mich noch sehr gut an die im DFB-Pokal in Dresden gegen Dynamo. Da wütete Loddar wie Rumpelstilzchen.

Nein, Matthäus als neuer Bundestrainer ist wirklich schwer vorstellbar. So weit wird es nicht kommen. Auch Matthias Sammer als des Retters Lösung wird wohl am Willen des Dresdners scheitern. Und wenn der Bundes-Jogi wirklich will, wird er bleiben. Schon wegen des ausgehandelten Rentenvertrages bis 2022. Auch wenn angeblich das Verhältnis zum Manager Bierhoff etwas abgekühlt ist. Der hat Vertrag bis 2024. Schließlich muss der DFB ja auch noch Steuern nachzahlen…

Ihr Gert Zimmermann

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.