Carola Pönisch

Schloss Übigau wird zum Sommertheater

Dresden. Nach Jahren des Dornröschenschlafs erwacht 2019 das Dresdner Barockschloss Übigau – ehemals Lustschloss August des Starken – zu neuem Leben und verwandelt sich zur Kulisse für Dresdens neues SommerOpenAir: Die Comödie im Schloss.

Die Comödie Dresden wird vor der Kulisse des Schlosses, im Schlossgarten direkt an der Elbe, eine neue Sommerspielstätte eröffnen. Es handelt sich um das zweite Sommertheater der Comödie, die bereits seit 2015 jährlich die „Comödie Draußen“ bei ihren Nachbarn im Innenhof des Hotel Elbflorenz anbietet.

Nach vier erfolgreichen Saisons mit einer Auslastung von zuletzt knapp 9000 Besuchern im Sommer 2018 feiert das Sommer-OpenAir im WTC im nächsten Jahr seinen 5. Geburtstag.

Die Idee zur neuen Bühne im Elbtal stammt von Comödien-Geschäftsführer Olaf Maatz, der wie viele Dresdner den Verfall von Schloß Übigau mit Wehmut verfolgte. „Bei einer Radtour an der Elbe schließlich kam die Blitzidee: Sommertheater!“ Auch der  Künstlerische Leiter Christian Kühn sieht in der neuen Spielstätte viel Potential: „Die Comödie im Schloss eröffnet für unseren Spielplan neue inhaltliche Facetten und künstlerische Möglichkeiten, die aufgrund der außergewöhnlichen Location auch ein touristisches Highlight darstellen.“

Bei Getränken und Speisen aus der Sommerwirtschaft sind die Gäste von Anfang Juli bis Ende August 2019 immer Freitag bis Dienstag eingeladen, im Schlossgarten mit Blick auf das Schloss Platz zu nehmen. Bis zu 420 Plätze an Tischen stehen zur Verfügung, die zusätzlichen 29 Plätze in Liegestühlen bieten die etwas andere Art des Zuschauens.

Im Zentrum der Stücke: das Schloss und dessen spannende Biografie, zu der die aktuelle Restaurierung immer neue Erkenntnisse beiträgt. „Während die Sommerkomödien der „Comödie Draußen“ ihr Publikum auf musikalische Reisen an ferne Ort mitnahm – ob nach Ibiza („Eis Eis Baby“), zum Jakobsweg („Wir sind mal kurz weg“) oder in die Bayrischen Alpen („Oh Alpenglühn!“) – inspiriert die Barockkulisse des Schlosses zu Reisen in frühere Zeiten“, kündigt Christian Kühn an. „Die Geschichte von Schloss Übigau – das sowohl Ort rauschender Feste von August des Starken war, als auch Geburtsort der Saxonia, der ersten außerhalb Englands gebauten Lokomotive – bietet somit Stoff für zahlreiche interessante Konzepte, die wir mit verschiedenen Autoren entwickeln.

Gleichzeitig ist das Schloss auch eine märchenhafte Kulisse um bekannte Theater- oder Filmgeschichten für die ganze Familie zu erzählen.“ So ist es auch ein bekannter Stoff, mit dem die „Comödie im Schloss“ am 5. Juli 2019 eröffnet und den die Comödie am 15. November zu ihrer Spielzeitpräsentation 2019 bekannt gibt. Der Vorverkauf für die 38 Vorstellungen startet zusammen mit dem Verkaufsbeginn der neuen Comödien-Spielzeit am 16. November.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.