Carola Pönisch

Lina schwingt ab jetzt das Stollen-Messer

Dresden. Lina Trepte (18) heißt das 24. Dresdner Stollenmädchen, das ein Jahr lang den Geschmack des sächsischen Traditionsgebäcks in alle Welt tragen und die mit dem Stollen verbundene jahrhundertalte Geschichte und das Stollenbackhandwerks bekannter machen wird.

Lina ist so wie ihre Vorgängerinnen eine junge Vertreterin des Handwerks und macht zur Zeit eine Ausbildung als Bäckereifachverkäuferin. Sie lernt im dritten Lehrjahr im elterlichen Betrieb in Radebeul. »Ihr Herz schlägt fürs Handwerk, Lina ist die perfekte Wahl für unser diesjähriges Dresdner Stollenmädchen«, sagte René Krause, Vorstandsvorsitzender des Schutzverbandes Dresdner Stollen e.V.

Zur Wahl stellen sich jedes Jahr angehende Bäckerinnen, Konditorinnen oder Fachverkäuferinnen aus dem Beruflichen Schulzentrum für Agrarwirtschaft und Ernährung Dresden. »Unsere Markenbotschafterin ist weit mehr als eine schöne Werbefigur. Sie steht für all das, was auch unseren Verband ausmacht: Authentizität sowie große Leidenschaft fürs Handwerk und unser liebstes Weihnachtsgebäck«, so Krause. Turbulente Wochen und Monate beginnen nun für Lina.

Rund 50 Veranstaltungen füllen schon jetzt den Kalender von Lina Trepte. Höhepunkt wird das 25. Stollenfest am 8. Dezember sein.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.