pm/asl

Bereit für die Lauf-Premiere im Koselbruch

Schwarzkollm. Am kommenden Mittwoch ist es endlich soweit. Punkt 18 Uhr fällt der Startschuss für den 1. SC-Krabat-Firmenlauf.

Die heiße Phase vor dem Start steht unmittelbar bevor. Die letzten Absprachen und Vorbereitungen für die Premiere des SC-Krabat-Firmenlaufes am Mittwoch, 16. September, an der Krabatmühle in Schwarkollm sind in vollem Gange. Und es ist in dieser Zeit für alle klar: da gibt es einige Herausforderungen, die das Sportclub-Team während der Veranstaltung zu meistern hat. Die Organisatoren haben für alle teilnehmenden Firmen noch einige Hinweise, damit einem tollen Laufabend nichts mehr im Wege steht.

Anmeldungen bis Dienstag möglich

Immer noch jeden Tag kommen neue Teamnennungen im Meldeportal hinzu, welches noch bis zum Dienstag, 15. September, 23.59 Uhr oder bis zu einer Teilnehmerzahl von maximal 400 Aktiven geöffnet bleibt.

Der Lauf um die schnellsten gemeinsamen 20 Kilometer wird am Mittwoch pünktlich um 18 Uhr starten. »Wir werden alle Sportler über ein Leitsystem führen und den Start in Laufwellen durchführen. Auf der Strecke wird es leider keine Versorgung geben, dort bitten wir um eigenverantwortliches Handeln«, schildert das SC-Team.

Die Startnummernausgabe ist in der Mühlenscheune der Krabatmühle am Mittwoch von 15.30 bis 17.30 Uhr geöffnet und wird im Rahmen des »Leitsystems« jeweils immer nur von einem Teammitglied betreten. Im sportlichen Outfit, mit Maske und der Gesundheitsbestätigung für die Mannschaft im Gepäck, können dann alle aktiven Sportler und Firmenbegleitpersonen den Mühlenhof betreten und sich dort bereits vor dem Start vom Flair verzaubern lassen. »Gemeinsam mit den Veranstaltungssponsoren Autohaus Schiefelbein, Wohnungsgesellschaft, Lausitzwelle und WochenKurier wollen wir allen Sportlern ein sicheres und nachhaltiges Lauferlebnis schaffen«, sagen die Organisatoren. »Wir bitten deshalb alle Teilnehmer sich genügend Zeit zu nehmen, vorbereitet zum Veranstaltungsort zu kommen und den Anweisungen des Moderators und allen Helfern zu folgen. Denn für uns ist jeder Teilnehmer einzigartig und doch gilt, nur gemeinsam schaffen wir die Herausforderungen vor dem Lauf, beim Start und nach dem Zieleinlauf.«

Der Lohn für all die Mühe ist die Finisher-Medaille, ein einzigartiger handgefertigter Überraschungs-Siegerpokal, der Zauber des Teamerfolges und die Mystik der Krabatmühle selbst. Interessierte Besucher und alle Anwohner können die Teilnehmer gern an der Strecke selbst mit Abstand begeistern.

»Die Krabatmühle ist auf kulinarische Wünsche nach dem Lauf vorbereitet, wir beseitigen die letzten ‚Laufhürden‘ und ihr denkt bei eurer sportlichen Kleiderwahl an die kürzer und kühler werdenden Septemberabende, eure Maske und die Gesundheitsbestätigung. Und so haben wir Corona, zumindest den 1. SC-Krabat-Firmenlauf betreffend, gemeistert. Wir freuen uns auf euch«, schließt das Organisationsteam vom Sportclub.

Teilnahme

Alle Informationen rund um den Lauf unter: https://sc-krabat-lauf.sportclub-hoyerswerda.de/   

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.