Polizei/tok

Cannabisplantage in Wohnung entdeckt

Zwei Streifenpolizisten in Bischofswerda staunten nicht schlecht, als sie am Mittwochmorgen die Wohnung eines 30-Jährigen betraten. Eine scheinbare Blutspur im Aufgang, die bis zur Tür des Appartements des Mannes reichte, hatte die Aufmerksamkeit eines Anwohners des Mehrfamilienhauses an der Karl-Liebknecht-Straße erregt.

Die hinzueilenden Beamten klingelten daher, in Sorge um das Wohl des Mieters, an der Tür. Als der 30-Jährige öffnete, wurde zwar schnell deutlich, dass er sich nicht in medizinischer Not befand. Allerdings fiel den Polizisten eine provisorisch errichtete, aber unbestückte Hanfplantage neben verschiedenen szenetypischen Utensilien ins Auge.

Bei der Durchsuchung der restlichen Räume der Wohnung entdeckten die Beamten eine Indoorplantage, bestückt mit ungefähr 30 Cannabispflanzen. Überdies fanden die Beamten unter anderem ein Belichtungssystem, Ventilatoren und Samen.

Die Kriminalpolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Anbaus von Betäubungsmitteln gegen den 30-Jährigen ein. Die Ordnungshüter stellten sämtliche Pflanzen und diverse Gegenstände sicher, die im Zusammenhang mit der Aufzucht stehen könnten. Die Untersuchungen dauern an.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Luisenhof: Weiterer Gastraum entsteht

Dresden. Das Restaurant im Luisenhof Dresden erweitert das Angebot für seine Gäste. Angeschlossen an den Panoramaraum entstehen derzeit weitere 66 Sitzplätze. Die Betreiber Carsten Rühle und Carolin Rühle-Marten hoffen, den neuen Raum ab Ende Juli/Anfang August 2019 ihren Gästen anbieten zu können.  „Wir haben festgestellt, dass uns manchmal eine „Zwischengröße“ fehlt. Für einige Reservierungen ist der Panoramaraum zu groß und der Gesellschaftsraum zu klein. Deshalb fiel gemeinsam mit dem Eigentümer die Entscheidung, das Restaurant auszubauen“, sagt Carsten Rühle, der damit weitere 50.000 Euro in den Luisenhof investiert.  Der Entwurf zur Gestaltung stammt erneut von O+M Architekten aus Dresden. Der neue Gastraum wird demnach im selben Stil eingerichtet wie das im März 2018 nach fast dreijähriger Schließzeit wiedereröffnete Restaurant, bekommt aber als einziger Raum einen gemütlichen Kamin. Der Zugang erfolgt ebenerdig über die mittig im Objekt liegende Lounge. Dafür wird ein Teil der sogenannten Empore entfernt, ein Wanddurchbruch gemacht und eine weitere Glastür eingesetzt  Damit wird der neue Raum ebenfalls separat nutz- und buchbar sein, beispielsweise für Reisegruppen, mittelgroße Familienfeiern oder auch für Tagungen, Seminare, Workshops und Business-Meetings. Infos/Reservierungen: 0351/28777830 oder reservierung@luisenhof-in-dresden.deDas Restaurant im Luisenhof Dresden erweitert das Angebot für seine Gäste. Angeschlossen an den Panoramaraum entstehen derzeit weitere 66 Sitzplätze. Die Betreiber Carsten Rühle und Carolin Rühle-Marten hoffen, den neuen Raum ab Ende Juli/Anfang…

weiterlesen