sst

Bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Nachrichten aus der Polizeidirektion Süd:
Bilder
Foto: flashpics/fotolia.com

Foto: flashpics/fotolia.com

Zwischen den Autobahnanschlussstellen Ortrand und Ruhland ereignete sich am Donnerstag ein Verkehrsunfall, bei dem ein Fahrer schwer verletzt wurde. Gegen 19.55 Uhr kam der Fahrer eines Kleinbusses mit dem Fahrzeug von der BAB 13 ab, kollidiert mit der Schutzplanke. Der Mercedes überschlug sich und kommt erst neben der Fahrbahn zum Stillstand. Der schwer verletzte Mann wurde umgehend zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die am Kfz entstandenen Schäden wurde auf rund 40.000 Euro geschätzt. Auf Tanklaster aufgefahren Am Freitagmorgen kam es auf der Emanuelstraße in Lauchhammer gegen 8.20 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Aus bisher ungeklärter Ursache fuhr der Fahrer eines Pkw auf einen stehenden Tanklaster auf. Die beiden Insassen wurden gleich vor Ort medizinisch untersucht und zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht. Der Tanklaster blieb fahrbereit und der Pkw musste abgeschleppt werden. Fahrradfahrt ohne Licht führte zu Drogenfeststellung

Donnerstagnacht wurde die Polizei gegen 23 Uhr in die Straße der Jugend in Lübbenau wegen einer Ruhestörung gerufen. Als die Beamten auftauchten, flüchteten die Lärmenden. Ein Fahrradfahrer ohne eingeschaltete Beleuchtung hatte es besonders eilig und fiel daher besonders auf. Die Polizisten fanden ihn versteckt in einem Gebüsch und in seinem Rucksack zirka 300 Gramm der Droge Cannabis. Diese Feststellung führt noch zu einer anschließenden Durchsuchung in seinem Zuhause, wo weitere Betäubungsmitteluntensilien aufgefunden wurden. Der 23-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei wegen der Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz dauern an. Verkehrsunfallflucht

Am Donnerstagnachmittag stellten Mitarbeiter der Deutschen Bahn fest, dass ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen einen Schrankenbaum am Bahnübergang bei Ortrand gefahren war und dann einfach ohne Verkehrsunfallaufnahme verschwand. Der Schrankenbaum wurde durch die Kollision abgeknickt. Wie hoch der Schaden ist, wurde noch nicht beziffert. Die Polizei ermittelt nun wegen Unfallflucht. In die Pößnitz gefahren

Von der Sonne geblendet kam am Donnerstagnachmittag gegen 16.15 Uhr ein 84-jähriger Fahrer eines Pkw auf der Senftenberger Straße in Schwarzheide von der Fahrbahn ab und rollte in das Flüsschen Pößnitz. Feuerwehr und Polizei kamen zum Einsatz und befreiten den Mann aus der misslichen Lage. Er blieb unverletzt und lehnte eine weitergehende ärztliche Behandlung ab. Der Pkw musste geborgen werden. Der Sachschaden wurde auf mindestens 10.000 Euro geschätzt. Mit Bus kollidiert

Am Freitagmorgen gegen 8.30 Uhr beachtete ein Pkw-Fahrer beim Abbiegen auf der Bahnhofstraße in Ruhland einen Bus nicht entsprechend und stieß mit diesem zusammen. Personen kamen nicht zu Schaden. Beide Fahrzeuge blieben mit einem Gesamtschaden von geschätzten 9.000 Euro fahrbereit.