far/gb

»Wir haben was auf die Beine gestellt!«

Bilder
Neues, altes Präsidium des HGV Riesa: Reiner Striegler, Manuela Leupold, Kurt Hähnichen (Präsident), Maritta Prätzel und Andree Schittko. Foto: Farrar

Neues, altes Präsidium des HGV Riesa: Reiner Striegler, Manuela Leupold, Kurt Hähnichen (Präsident), Maritta Prätzel und Andree Schittko. Foto: Farrar

Mit vielen Ideen und noch mehr Mut haben sich vor 30 Jahren einige Riesaer zusammengetan, um die Stadt zu fördern sowie mit vielen Aktionen und Projekten lebenswerter zu machen. Sie gründeten den Handel-, Gewerbe- und Verkehrsverein Riesa (HGV). Initiator und auch erster Vorsitzender war 1991 Wolfram Köhler (Bürgermeister a.D.) bis er die Leitung an Fotograf Edgar Schröter übergab. Geschäftsführerin Elvira Leßmann hielt seit 1994 für viele Jahre alle organisatorischen Fäden im Verein zusammen. Bei der Gründung waren 39 Mitglieder eingetragen  - übrigens heute sind 32 Mitglieder gemeldet. Zu den großen Aktionen oder Projekten gehörten bald die Mittel-Sachsen-Schau, die Automeile, Stadtfeste, Weihnachtsmärkte, ein Stadionfest, Vorbereitung zum Betrieb der Stadtbahn sowie zu deren Vereinsgründung und Initiative zur Arbeitsgruppe Innenstadt aus der dann WIR (Werbegemeinschaft Innenstadt Riesa) entstanden ist, die Mitarbeit zur Gründung des Wirtschaftsforums auch zum Antrieb des Ausbaus der B169, Gründung der Riesa-Information und ganz aktuell die Einrichtung des Büros von Innenstadtmanagerin Anja Dietel durch ein Förderprojekt bis 2025 und vieles mehr. Vorbild aus der Geschichte Die erste Idee eines solchen Vereins geht sogar auf das Jahre 1848 zurück, als 13 entschlossene Riesaer in politisch und wirtschaftlich bewegten Zeiten einen Gewerbeverein in Riesa gründeten und so die Zukunft der wachsenden Elbestadt mit Elbedampfschifffahrt und Ferneisenbahn sowie dem neuen Eisenhammerwerk zu gestalten. Aktuelle Wahl In der aktuellen Jubiläumsmitgliederversammlung wurde aber nicht nur gefeiert und in Erinnerungen geschwelgt, sondern auch das neue Präsidium gewählt. Zur Wahl standen und wurden einstimmig wiedergewählt: Reiner Striegler, Kurt Hähnichen, Maritta Prätzel und Andree Schittko, als städtische Vertreterin bleibt Manuela Leupold (ehemals Langer) im Präsidium aktiv.  Zum Präsidenten wurde wieder für die kommenden zwei Jahre Kurt Hähnichen gewählt. Damit steht auch die größte Aufgabe für die Zukunft fest: Nachwuchs muss her, der das Bestehen des HGV für die kommende Zeit gut sichert. Alle HGV-Mitglieder haben eine leere Liste bekommen auf der zehn tolle Ideen für Riesa für die kommenden Jahre notiert werden sollen. »Wir wollen aus den Visionen dann eine kleine Broschüre als Arbeitspapier gestalten und die Ideen natürlich möglichst auch umsetzen«, erklärt Präsident Kurt Hähnichen abschließend.


Meistgelesen