gb/pm/far

Wer liest beim größten offenen Lesefest des Landes?

Meißen. Bis April soll die Planung für das Meißner Literaturfest 2022 stehen - Stattfinden soll es vom 10. Bis 12. Juni. Organisiert wird es vom Meißener Kulturverein.
Bilder
Lesevergnügen im Juni in Meißen unter freiem Himmel.

Lesevergnügen im Juni in Meißen unter freiem Himmel.

Foto: Goldammer

Bereits seit 2009 wird Meißen dabei zur Kulisse von Geschichte und Geschichten. Zum nunmehr 13. Mal richtet der Kulturverein Deutschlands größtes eintrittsfreies Lesefest aus.
 
Nachdem in den beiden Vorjahren das beliebte Festival pandemiebedingt in den September verlegt werden musste, freut sich Organisator Daniel Bahrmann nun, zum angestammten Termin - dem zweiten Juniwochenende - zurückzukehren. Auf vier Open-Air-Bühnen sowie an zahlreichen kleineren Locations im Stadtgebiet wird unter dem Motto "Lesen und lesen lassen" das ganze Wochenende lang aus Lieblingsbüchern und Neuerscheinungen vorgelesen.
 
Mit Ingo Schulz und Clemens Meyer sind auch dieses Jahr wieder namhafte Autoren live zu erleben, weitere Programmhöhepunkte dürften die Auftritte des Schauspielers André Eisermann oder des Politikers Martin Dulig werden.
 

Jetzt anmelden!

 
Die konkrete Programmplanung soll bis April abgeschlossen werden. Interessierte Autoren, Vorleser und Lesepaten für Schulen und Kindergärten können sich ab sofort per mail an literaturfest@meissener-kulturverein.de bewerben.
 

Hintergrund

 
150 Lesungen auf vier Open-Air-Bühnen und bei 20 Programmpartnern. 120 Autoren und Vorleser sind am Literaturfest beteiligt.
 
Seit 2009 lädt das Literaturfest jährlich in der zweiten Juniwoche nach Meißen ein. Das Literaturfest ist mit allen Lesungen eintrittsfrei und wird veranstaltet vom Meißener Kulturverein e.V. Gefördert wird das Fest durch den Kulturraum Meißen - Sächsische Schweiz- Osterzgebirge. Lokale Hauptsponsoren des Festes sind unter anderem die Privatbrauerei Schwerter Meißen GmbH und die Oppacher Mineralquellen GmbH & Co. KG sowie der Verkehrsverbund Oberelbe. Die Stadt Meißen, die Meißner Stadtwerke, der Gewerbeverein Meißen und die Sächsische Winzergenossenschaft Meißen unterstützen das Festival ebenfalls finanziell, durch Sachleistungen und vielen Arbeitsstunden. Zahlreiche Meißner Bürger, Vereine und Institutionen beteiligen sich traditionell am vielseitigen Literaturfestprogramm.