Verena Farrar

Wasser im Park

Die Bahn investiert 60.000 Euro in den Großenhainer Stadtpark. Für 40.000 Euro soll ein attraktiver Wasserspielplatz entstehen, der Rest wird zur Sanierung der Wege eingesetzt.
Bilder

Die geplante Errichtung eines Wasserspielplatzes im Stadtpark, Nähe Pollmerallee, wurde in den vergangenen Wochen immer wieder kritisch diskutiert. Bereichsleiter für Stadtkultur und Ordnung, Matthias Schmieder, erklärte vor Ort, dass keine Badelandschaft oder wilde Flussoase entsteht, sondern ein Kinderspielplatz mit Spielelementen, die durch Wasser angetrieben werden und in denen man Wasser anstauen kann. Finanziert wird der Bau durch eine Investition der Bahn, die 60.000 Euro in den Stadtpark einbringen möchte. Damit der Wasserspielplatz richtig funktioniert sollen ein Brunnen gebohrt und eine Pumpe installiert werden. Die Anträge für die Wasserentnahme und Einspeisung sind bereits genehmigt. Wenn sich die Stadträte für den Wasserspielplatz entscheiden, sollten Bau und Fertigstellung relativ schnell noch in diesem Sommer erfolgen. Zur Eröffnung soll es ein großes Kinderfest gemeinsam mit der Bahn geben. 


Meistgelesen