far/gb

Viele Geschenke für die Kinder

Die Kinder des Schmalen Hauses e.V. bekommen ihre Geschenke vom WochenKurier Meißen. Dieser hat zur Geschenkespende aufgerufen und viele Leser und Partner waren gefolgt. Danke!
Bilder
WochenKurier organisiert mit großer Unterstützung vieler Leser und Geschäftspartner Geschenke für die Kinder im »Schmales Haus e.V.«. Foto: Farrar

WochenKurier organisiert mit großer Unterstützung vieler Leser und Geschäftspartner Geschenke für die Kinder im »Schmales Haus e.V.«. Foto: Farrar

Mit vielen bunten Geschenken beladen haben wir, Mitarbeiter vom Meißner Wochenkurier, in der vergangenen Woche dem Verein »Schmales Haus e.V.« einen Besuch abgestattet. Dem Anlass entsprechend wurde laut an die Eingangstür getrommelt und ganz coronagerecht draußen vor der Tür die Weihnachtsgeschenke für die Kinder und Jugendlichen an Henry Höhne und einige Vertreter übergeben. Mit besonders schönen und bunten Wunschzetteln haben die 25 Kinder des Vereins »Schmales Haus« in Meißen in diesem Jahr wieder den WochenKurier-Weihnachtsbaum im Büro an der Leipziger Straße 11, geschmückt. Trotz der aktuell schwierigen Lage mit Kontaktbeschränkungen und strengen Öffnungsrichtlinien hat es unsere Mitarbeiterin und Wunschzettelbotschafterin Kerstin Schreiber-Münch geschafft, alle Wünsche an den Mann oder die Frau zu bringen. Die Spender folgten unserem Motto: »Wir wollen wieder Kinder beschenken - Helfen Sie uns«. Viele der Geschenkespender sind »Wiederholungstäter« und unterstützen diese Aktion bereits im dritten Jahr. Sie wollen wie wir, Kinderaugen zum Leuchten bringen und heimliche Wünsche auch der Kinder und Jugendlichen erfüllen, die nicht alle so gut gestellt sind, dass sie zu Hause immer gleich jeden Wunsch erfüllt bekommen können. Freude für die Kinder - Unterstützung für die Geschäfte Im Meißner WochenKurier-Büro stand ab dem ersten Advent ein Weihnachtsbaum mit vielen selbstgestalteten Wunschzetteln der Kinder, die im »Schmalen Haus e.V.« in Meißen nach der Schule und in vielen Ferienangeboten betreut werden. Schnell waren die entsprechenden Wunschzettel im Umlauf, wurden erfüllt, liebevoll verpackt und wieder zu uns gebracht. Einige Spender konnten auch uns unseren kleinen Wunsch erfüllen und die Präsente bei den Händlern der Innenstadt erwerben. Immerhin wollten wir mit der Aktion auch gern den lokalen Händler in diesem schweren Jahr unter die Arme greifen. »Für unsere Kinder sind dies immer ganz besondere Zeiten. Sie freuen sich, wenn sie auch mal einen zusätzlichen Wunsch erfüllt bekommen, der zu Hause aus dem unterschiedlichsten Gründen nicht möglich ist«, erklärt Betreuer im Verein, Henry Höhne. In eigener Sache...
Auch im kommenden Jahr werden wir an dieser schönen Tradition festhalten und wieder Geschenke für Kinder in unserem Einzugsgebiet zusammentragen. Wer dann beschenkt wird, steht aber noch nicht fest. Vereine, Sportgruppen oder andere soziale Einrichtungen können sich gern mit einem kleinen, unkomplizierten und formlosen »Bewerbungsschreiben« bei uns melden. Wir freuen uns auf Mails (verenafarrar@wochenkurier.info) damit es auch im nächsten Jahr wieder heißen kann: Wir wollen Kinderaugen zum Leuchten bringen!