gb/far

Verheerendes Hochwasser vor 20 Jahren

Meißen. Die Stadt Meißen ruft Betroffene auf, an ihren Häusern die Flutmarke zu zeigen.

Bilder
Das Hochwasser in Meißen vor 20 Jahren hat große Teile der Innenstadt geflutet. Jetzt folgt der Aufruf an betroffene Hausbesitzer, ihre Erinnerungen an 2002 zu zeigen.

Das Hochwasser in Meißen vor 20 Jahren hat große Teile der Innenstadt geflutet. Jetzt folgt der Aufruf an betroffene Hausbesitzer, ihre Erinnerungen an 2002 zu zeigen.

Foto: WochenKurier / Archiv

Anfang August jährt sich das Hochwasser 2002 bereits zum 20. Mal. Zu diesem traurigen Jubiläum hat sich die Stadt etwas überlegt: "Gern wollen wir vor Ort, an den betroffenen Straßenzügen, aufmerksam machen, wie hoch das Wasser stand und welche Schäden dadurch entstanden sind. Aus diesem Grund sind alle langjährigen Anrainer der betroffenen Gebiete aufgerufen, sich zu beteiligen und in der Zeit vom 10. bis 31. August Bilder aus dieser Zeit in ihre Schaufenster zu hängen oder aufzustellen", heißt es aus dem Büro des Oberbürgermeisters. Vielleicht bestehe auch die Möglichkeiten, an den jeweiligen Geschäften zu markieren, wie hoch die Flut war.

 

Hausinhaber, die sich an der Aktion beteiligen möchten, werden gebeten, sich bis zum 2. August per Mail an anne.dziallas@stadt-meissen.de zu wenden.

 

Darüber hinaus will die Stadt Meißen auch mit einer Ausstellung im Rathaus an diese schweren Tage vor 20 Jahren erinnern. Aus diesem Grund wird die Ausstellung "Wasserzeichen" aus dem Jahr 2002 gezeigt.