gb/far

Schüler basteln für die Jüngsten

Bilder
Die Schüler der 5b des Städtischen Gymnasiums Riesa haben gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Christiane Pusch (M.) und mit Unterstützung der Kunstlehrerin Schmiedel ein Spielhaus gebaut.

Die Schüler der 5b des Städtischen Gymnasiums Riesa haben gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Christiane Pusch (M.) und mit Unterstützung der Kunstlehrerin Schmiedel ein Spielhaus gebaut.

Foto: Farrar

Riesa/Großenhain. Aus einem schulischem Weihnachtsprojekt mit einem kleinen Fehlstart wurde für die Kinder der 5b des Städtischen Gymnasiums Riesa doch noch eine richtig gute Sache. Sie haben im Rahmen eines Schulprojektes ein Spielhaus gebaut und geben es jetzt an die Jüngsten des Großenhainer Kindergartens »Sankt Katharina« ab. Die Klassenlehrerin Christiane Pusch war begeistert: »Die Kinder haben sich in den Gruppen selbst organisiert und abgesprochen, auch die Arbeitsschritte sehr selbstständig geplant«, schwärmt sie.

 

Sie trafen gemeinsam die Entscheidung, was mit dem fertigen Häuschen passieren soll: »Wir wollten, dass unser Spielhäuschen kleineren Kindern eine Freude macht«, berichteten die Schüler. Schnell war der Kontakt nach Großenhain gefunden und die Bastelarbeit machte sich auf den Weg zu den Jüngsten in den Christlichen Kindergarten »Sankt Katharina«. Für die Riesaer Gymnasiasten war es ein gutes Erlebnis, etwas für andere zu machen und den Kleinen so eine Freude zu bereiten, quasi gelebtes Engagement für andere. Gerne weiter so!