as

Riesentanker schippert über die Elbe

Der Riesentanker "Spera" ist auf dem Weg nach Riesa.
Bilder

 Am Donnerstagnachmittag überquerte der Koloss bei Schmilka die Grenze nach Sachsen und fuhr die Elbe durch das Elbsandsteingebirge Richtung Dresden. Bei Niedervogelgesang legte das Riesengefährt einen Stopp ein. Am Freitag ging es weiter über Dresden nach Meißen. Läuft alles planmäßig, dann erreicht der Tanker am Nachmittag Riesa. Das 110 Meter lange und 900 Tonnen schwere Schiff musste von der Werft in Lovosice von zwei Hubschiffen an die Grenze nach Decin transportiert worden. Dort hieß es erst einmal warten: Donnerstag hat die tschechische Reederei CSPL die letzten Absprachen mit dem Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Dresden getroffen. Das Tankschiff für Chemikalien soll am 21. Februar Hamburg erreichen.