gb/pm

Riesa hat erneut einen Sportaerobic Bundeskader

Bilder
Leona Göhler vom ESV Lokomotive Riesa wurde erneut der Status »Bundeskader« zuerkannt.

Leona Göhler vom ESV Lokomotive Riesa wurde erneut der Status »Bundeskader« zuerkannt.

Foto: Rainer Fleck

Riesa. »Unsere Sportlerinnen konnten wir über viele Jahre zu einem hohen Leistungsniveau entwickeln, dass sie seit 2010 dem Status Bundeskader zugehörig waren«, sagt Rainer Fleck, Abteilungsleiter Sportaerobic beim ESV Lokomotive Riesa. Zum Ende der vergangenen Saison wussten die Trainer allerdings bereits, dass sich die Riesaer Sportlerinnen aus unterschiedlichen Gründen von der großen internationalen Wettkampfbühne zurückziehen werden.

 

Dennoch hat sich Leona Göhler nochmals den hohen Anforderungen einer sportartspezifischen Überprüfung auf Bundesebene gestellt. Das Technische Komitee Aerobicturnen (Sportaerobic) hat ihr Anfang Februar erneut den Status »Bundeskader« zuerkannt. »Natürlich sind wir sehr stolz. Zeigt es doch die sehr gute Arbeit unserer ehrenamtlich tätigen Trainer, auch unter den mitunter nicht leichten Trainingsbedingungen«, so Reiner Fleck.

 

Während es in den vergangenen zwei Jahren in vielen Sportarten einen Rückgang an aktiv tätigen Athleten gab, konnten im Landesstützpunkt des ESV Lok Riesa viele Neuanmeldungen verzeichnet werden. Wie sich nun der »Nachwuchs« (7 bis 12 Jahre) weiter entwickeln wird, werden wir in den kommenden Wettkämpfen sehen. Die erste Hürde haben sie mit dem Leistungsstatus ›Landeskader‹ bereits genommen«, so Reiner Fleck.