sst

Neues Gesicht im Standesamt Meißen

Die Verjüngung der Stadtverwaltung funktioniert gut und wird mit der neuen Standesbeamtin Christin Weber fortgeführt.
Bilder
Standesbeamtin Christin Weber. Foto: Stadtverwaltung Meißen

Standesbeamtin Christin Weber. Foto: Stadtverwaltung Meißen

Die Stadt Meißen bestellt Christin Weber zur neuen Standesbeamtin. Die 35-jährige Verwaltungsfachangestellte trat nach beruflichen Stationen in Potsdam und Halle (Westfalen) ab sofort in der Wein- und Porzellanstadt ihre neue Tätigkeit an.

„Ich freue mich sehr auf die neuen Aufgaben hier in Meißen und bin dankbar dafür, dass der Wechsel von Westfalen nach Sachsen nun auch beruflich geklappt hat“, sagt Christin Weber.
Dass der Generationenwechsel in der Verwaltung gut funktioniert, betonte auch Oberbürgermeister Olaf Raschke: „Unsere Stadt braucht gut qualifizierte und lebenserfahrene junge Mitarbeiter. Verschiedene berufliche Stationen mit Erfahrungseinblicken in unterschiedliche Aufgabenbereiche sind dabei sehr hilfreich.“
Christin Weber wird ihre gewachsene Erfahrung nun als Standesbeamte in Meißen einbringen. Dem Standesamt obliegen unter anderem der Vollzug von Trauungen sowie die Beurkundung von Sterbefällen und neugeborenen Kindern, die in Meißen oder in den Gemeinden Käbschütztal, Klipphausen und Diera-Zehren das Licht der Welt erblicken. (pm)


Weitere Nachrichten Meissen