gb/pm/far

Jahresmotto »Einfallsreich«

Meißen. »Der Name ist Programm« könnte über dem neuen Jahresmotto für Meißen stehen: »Einfallsreich« soll das Jahr 2023 gestaltet werden.

Bilder
Präsentation des Meißner Jahresmottos 2023: »Einfallsreich«.

Präsentation des Meißner Jahresmottos 2023: »Einfallsreich«.

Foto: Stadt Meißen

Wenn es nach dem Stadtmarketing der Stadt Meißen geht, soll sich die Stadt einfallsreich im Aufwärtstrend durch dieses Jahr bewegen.

Noch liegen nicht alle Übernachtungszahlen für das vergangene Jahr vor. Doch bereits jetzt zeichnet sich ab, dass der Tourismus in Meißen nach den Einschränkungen der letzten beiden Jahre wieder gut angelaufen ist und annähernd die Zahlen des Rekord-Jahres 2019 erreicht werden. Damals verbuchten Meißner Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und Gästezimmer über 180.000 Übernachtungen.

Seit 2021 vermarktet das Amt für Stadtmarketing, Tourismus und Kultur Meißen mit Hilfe wechselnder Jahresmottos. Nachdem es im ersten Jahr hieß »Meißen - Romantik pur« lautete der Slogan 2022 »Meißen bewegt«. »Mit dem Jahresmotto wollen wir uns immer wieder neu erfinden und Geschichten erzählen, die Lust auf einen Besuch in unserer Stadt machen«, erklärt Amtsleiter Christian Friedel. »Ziel ist es, die klassischen Alleinstellungsmerkmale in einem überraschenden Kontext zu vermitteln. Dazu zählen die historische Altstadt mit dem Dom und der Albrechtsburg als Wiege Sachsens, das Porzellan, der Wein, die fantastische Lage im Elbtal sowie die berühmten Söhne und Töchter der Stadt. Für 2023 haben wir dafür das Motto ›Einfallsreich‹ ausgewählt und präsentieren Meißen als eine Stadt der einfallsreichen Menschen seit fast 1.100 Jahren.«

Zahlreiche On- und Offline Marketingaktivitäten unter dem Jahresmotto beleuchten zum Beispiel die einfallsreiche Erfindung des Meissener Porzellans durch Böttger und Tschirnhaus. Die Geschichte der Meißner Röhrfahrt als eine frühe Form der Wasserversorgung wird ebenso erzählt wie die der ehemaligen Treidlerpfade, an deren Stelle sich heute der Elberadweg befindet. Für Kreativität steht auch die Meißner Fummel: Das zerbrechliche Gebäck, das August der Starke von der Meißner Bäckerzunft entwickeln ließ. Und vom in Meißen geborenen Samuel Hahnemann sind nicht nur Grundlagen der Homöopathie überliefert, sondern auch Testverfahren in der Lebensmittelchemie, welche die Qualität des Weines deutlich verbesserten. Auch der Einfallsreichtum der Meißner Kunst- und Kulturschaffenden wird bei den städtischen Marketingaktivitäten 2023 eine ganz besondere Rolle spielen.

 

1.000. Stadtgeburtstag immer im Blick

So wurden ein »Einfallsreich«- Logo enwickelt, die Messerauftritte geplant sowie zwei Plakatkampagnen - im Frühjahr und vor Weihnachten - ins Leben gerufen. Erneut wird das Jahresthema auch von weiteren passenden Angeboten und Veranstaltungen begleitet werden. So gibt es eine thematische Ausstellung im Stadtmuseum, spezielle Stadtführungen der Tourist-Information und auch der diesjährige Kultursommer wird eine Menge Einfallsreiches bereithalten. Kunst, Kultur, Genuss, Handel und Lebensfreude sorgen heute für frischen Wind in den Gassen und auf den Plätzen. Auch nach über 1.000 Jahren Stadtgeschichte lebt die Stadt von einfallsreichen Menschen, die Meißens Traditionen bewahren, doch sie dabei stets neu interpretieren.


Meistgelesen