gb/far

Herrliche Sandburgen

Bilder

Riesa. Der erste Riesaer Sandburgen-Wettbewerb ist Geschichte. Mehr als 25 Teams haben sich an dem geselligen Treiben im Sand des Beach-Volleyballfeldes im Riesaer Freibad beteiligt. Eingeladen hatte der WochenKurier im Rahmen des Kinderfestes der WGR.

 

Alle hatten viel Spaß beim gemeinsamen Spiel im Sand und so ist auch das eine oder andere kreative Kunstwerk entstanden. »Wir haben uns sehr über den Zuspruch der Teilnehmer gefreut und waren begeistert, wie kreativ die Familien oder Teams zusammen gearbeitet haben. Das war echt schön zu sehen«, erinnert sich Steffi Sossna vom Wochenkurier, die das Projekt vor Ort betreut hat.

 

Die Baumeister hatten abgesteckte Sandfelder von 4x4 Metern Größe zur Verfügung, um ihre Burg zu errichten. Pro Bauplatz waren max. drei Teilnehmer zugelassen.

 

Gewonnen hat am Ende ein Zeithainer-Team mit seiner Burgidee in Drachendesign mit Tunneln und Türmchen. Aber auch eine ganze Stadt als Burg und eine große Murmelbahn-Burg wurden mit Spielemax-Gutscheinen ausgezeichnet. Wobei es das Publikum und die Jury sehr schwer hatten, die sehr unterschiedlichen Burgen überhaupt zu vergleichen. Ob es im kommenden Jahr eine Neuauflage des Wettbewerbes geben kann, hängt vom Ort ab, an dem das Kinderfest 2023 geplant wird.

 

Viele weitere Schnappschüsse gibt es online unter Facebook WochenKurier Elbland.