gb/pm

Gedenken an die Geschwister Scholl

Bilder
zur Bildergalerie

Riesa. Anlässlich der Ermordung der Geschwister Scholl vor 79 Jahren gedachten am Dienstagnachmittag (22. Februar) Riesas Oberbürgermeister Marco Müller, Pfarrerin Luise-Catharina Quenstedt und Vertreter des Riesaer Stadtrates der Widerstandskämpfer gegen die NS-Diktatur. Als Zeichen des Gedenkens legten sie an der Erinnerungsstätte an der Geschwister-Scholl-Straße weiße Rosen nieder.
 
Hans und Sophie Scholl sowie weitere Frauen und Männer der Widerstandsgruppe "Weiße Rose" hatten in München Flugblätter verteilt, die zum Kampf gegen den Nationalsozialismus aufriefen. Sie wurden verraten und am 22. Februar 1943 von den Nazis hingerichtet.


Meistgelesen