vf

Funken wollen wieder strahlen

Strehlaer Karnevalisten suchen Sponsoren für neue Kostüme.
Bilder
Mit der Spende der Lions aus Riesa kommen die Strehlaer Funken ihrem Wunsch nach neuen Kostümen schon einen Schritt näher.                             Foto: pm

Mit der Spende der Lions aus Riesa kommen die Strehlaer Funken ihrem Wunsch nach neuen Kostümen schon einen Schritt näher. Foto: pm

Damit sich seine Funkengarden bei Meisterschaften und Turnieren im karnevalistischen Tanz mit gleichen Kostümen präsentieren können, rief der Strehlaer Carnevalsclub das Projekt »33 neue Gardekostüme« ins Leben. Immerhin fließt allein die Bewertung des Gardekostüms in einem Turnier mit zehn Prozent der Punkte pro Juror in die Gesamtpunktzahl ein. Zum anderen will der Club mit einheitlichen Kostümen auch flexibler reagieren können, um die schnell wachsenden jungen Damen in den Garden Jugend (bis zehn Jahre), Junioren (bis 14 Jahre) und Aktive (ab 15 Jahre) passend auszustatten. Doch das Projekt ist finanziell ein großer Kraftakt, kostet doch ein ordentliches Kostüm mit Hut rund 300 Euro. Um das Projektes umsetzen zu können, haben die ehrenamtlichen Trainerinnen die neuen Kostüme selbst entworfen. Mit Unterstützung fleißiger Näherinnen werden diese in den eigenen Reihen geschneidert, was die Kosten erheblich senkt. Trotzdem bleiben unterm Strich rund 6000 Euro unterm Strich stehen, welche sich aus dem Materialbedarf für Stoff, Schuhe und Nähzeug begründet. Um dieses Projekt vollständig zu verwirklichen, sind die Funken auf finanzielle Hilfe angewiesen und auf der Suche nach Sponsoren. Einen Unterstützer haben die Funkengarden nun in den Riesaer Lions gefunden. Sie stellen dem Carnevalsclub 1500 Euro für die Kostüme zur Verfügung. Danke schön!