Verena Farrar

Ferientipp: Wie macht man Lagerfeuer ohne Feuerzeug und Streichholz?

Nossen: Der Kinderschutzbund Nossen lädt in den Sommerferien zum Outdoor-Camp ein. Es soll ein Abenteuer in freier Natur werden:

Bilder
Abendliches Treffen am Lagerfeuer ist beim Camp garantiert.  Foto: Pexels

Abendliches Treffen am Lagerfeuer ist beim Camp garantiert. Foto: Pexels

Foto: Pexels

Das Ferienprogramm des Kinderschutzbundes Nossen verspricht Spannendes. In Lauenhain an der Talsperre Kriebstein können Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren zwei Tage lang Outdooraktivitäten und Gemeinschaft erleben. Kanu fahren und Bogen schießen, Schatzsuche und gemeinsames Kochen – und am Abend nach einem aufregenden Tag am Lagerfeuer sitzen und im Indianertipi übernachten.

Organisiert wird dieses Ferienangebot von den Mitarbeitern des Teams »Hilfen zur Erziehung« des Nossener Kinderschutzbundes.

 

Geplant sei, so Martin Fischer, auch eine spannende Survivaltour für die jungen Teilnehmer. Das Camp wird erlebnis- und bewegungsorientiert sein und den Kindern viele neue Eindrücke vermitteln. »In freier Natur müssen die Kinder als Team auftreten, zusammenhalten und sich gegenseitig unterstützen. Sie lernen Verantwortungsbewusstsein und Umweltschutz kennen, spüren ihre Grenzen und überwinden Ängste – das wird für alle eine interessante und neue Erfahrung«, versichert Fischer.

 

Wer gern mitmachen möchte oder noch genauere Informationen zum Camp benötigt, kann sich gern an das Nossener Team wenden.

 

Termin: 10./11. August, ab 11 Uhr

Ort: Abenteuercamp Lauenhain, An der Talsperre 5, Mittweida

Anmeldung: per WhatsApp an 0173/4254155 oder per E-Mail an info@dksb-nossen.de.

Dann gibt es Informationen und das Anmeldeformular.

Kosten: Die Teilnahme kostet pro Kind 10 Euro.