vf

Erhalten und Neues schaffen

In diesem und dem kommenden Jahr stehen bei der Wohnungsgesellschaft Riesa weniger Abriss als mehr der Aufbau und die Instandhaltung im Plan.
Bilder

Mit Investitions- und Instandhaltungskosten zwischen fünf und sechs Millionen Euro pro Jahr stehen die Zeichen bei der Wohnungsgesellschaft Riesa (WGR) für 2019 ganz klar auf Erhalt des Bestandes. Bahnhofstraße Noch bis Ende August wird die Fassade des Wohnblocks mit Elbblick Bahnhofstraße 12 bis 34 neu und auffällig gestaltet. »Wir wollen der besonderen Lage gerecht werden und weithin sichtbar sein«, versichert WGR-Geschäftsführer Roland Ledwa. Kastanienstraße In einer alten Industriehalle an der Kastanienstraße 8 wird das Tanzstudio Live in der 1. Etage bis August einen neuen Trainings- und Vereinssitz bekommen. Auf etwa 500 qm wird künftig trainiert. Für die Sanierungskosten von 300 000 Euro spendiert der Freistaat eine 50 prozentige Förderung. Umgestaltung Weida Im Bereich der Glauchauer und Zwickauer Straße wird das Wohnumfeld neu gestaltet. Nach dem Rückbau des mittleren Wohnblocks sollen dort mehr Stellflächen für Autos, Spiel- und Aufenthaltsbereiche, Wege und Grünflächen gestaltet werden. Auch eine Elektroladesäule für Pkw wird aufgestellt. Chemnitzer Straße Die Fassade und das Dach des Hochhauses an der Chemnitzer Straße 2 werden neu gestaltet und das Gebäude entsprechend des Brandschutzes saniert. Ins Erdgeschoss zieht das Pflege- und Betreuungszentrum ein und wird den Mietern der 80 Wohnungen bei Bedarf zur Verfügung stehen. Das Haus wird für 5 Millionen Euro bis Mai 2020 behindertengerecht umgebaut. 36 neue Eigenheime Bereits 30 Familien wollen sich am neuen Eigenheimstandort Segouer Straße ansiedeln. Leider steht zwischen dem Wunsch und dem Baubeginn noch die Zustimmung des Landratsamtes in Bezug auf die Entwässerung von Niederschlagswasser. Diese werden aber in den kommenden Wochen erwartet. Das Projekt soll 2020 abgeschlossen werden. Dafür hat die WGR 1,4 Millionen Euro eingeplant. Kaffee Starke Ende des Jahres sollen auch im Kaffee Starke am Rathausplatz die Handwerker arbeiten. Bereits eine attraktive Verhüllung zum Tag der Sachsen soll neugierig machen, was dort entstehen kann. Die Gespräche mit dem SC Riesa laufen noch, teilte Roland Ledwa mit - man darf also gespannt bleiben. Außerdem sollen mit der 1,4 Millionen Euro teuren Komplexsanierung fünf Wohneinheiten entstehen.


Meistgelesen