vf

Erfolgreiches Hallenturnfest

Bilder

Turnkunst, Emotionen und ein Paukenschlag für den Gastgeber Zum 60. Mal lud der TV “Frisch Auf“ Meißen Turnerinnen und Turner aus ganz Deutschland zum Hallenturnfest nach Meißen ein. 114 Aktive waren aus Bad Düben, Berlin, Bonn, Burgstädt, Chemnitz, Dresden, Flöha, Frankenberg, Frohnau, Garnsdorf, Graupa, Halle, Jena, Leipzig, Leuna, Lugau, Markkleeberg, Meißen, Nünchritz, Oschatz, Pesterwitz, Pirna, Possendorf, Riesa, Schneeberg, Siegerland, Stolpen, Weinböhla, Wesenitztal und Zwickau angereist. Traditionell eröffneten pünktlich 9 Uhr die Vereinsvorsitzende des TV “Frisch Auf“ Meißen Martina Günther und der Schirmherr der Veranstaltung, Oberbürgermeister der Stadt Meißen, Olaf Raschke die Wettkämpfe im Kleinen Pokal der Damen und Herren. 53 Turnerinnen und 23 Turner wetteiferten um das begehrte Porzellanstück aus Meißen. Im Teilnehmerfeld auch 4 Aktive des gastgebenden Vereins: Annika Belikat, Carolin Dietze, Marie Rahn und Johannes Gebauer. Martina Günther musste aus gesundheitlichen Gründen ihren Start absagen. Fast vier Stunden lang konnten sich die zahlreichen Zuschauer beeindruckende Leistungen der Gerätekünstler ansehen. Der Gastgeber fieberte mit seinen 4 Aktiven mit. Während das Küken Carolin ihr erstes Hallenturnfest bei den „Großen“ absolvierte, traten Annika, Marie und Johannes routiniert an die Geräte. Johannes turnte mit einer Verletzung und konnte sein Leistungspotential leider nicht abrufen. Annika zeigte stabile Leistungen an allen Geräten und wurde mit sehr guten Wertungen belohnt. Marie turnte den Wettkampf ihres Lebens und erhielt von den Kampfrichtern an allen vier Geräten Höchstnoten. „Noch nie war ich vor einer Balkenübung so aufgeregt wie heute. Ich wollte unbedingt oben bleiben! Ich bin so glücklich, dass es geklappt hat. Vielleicht habe ich es ja wie im Vorjahr unter die besten Sechs geschafft…“, meinte die 16jährige am Wettkampfende. Sehr emotional wurde es, als Helga Findeisen, Inge Hampel, Rolf Hörnig und Norbert Findeisen für ihre jahrzehntelange verdienstvolle Tätigkeit für den Turnsport geehrt wurden und an den viel zu früh verstorbenen Turnkameraden Rainer Hampel erinnert wurde. Rolf Hörnig erhielt die Ehrenmitgliedschaft in seinem Turnverein „Frisch Auf“. Die Jubiläumsrede der Vereinschefin M. Günther rührte viele der Anwesenden zu Tränen. Die feierliche Fahnenweihe stimmte alle auf die folgende Siegerehrung ein. Und diese brachte einen wahren Paukenschlag für die Gastgeber: Marie Rahn erturnte sich unter 53 Damen einen hervorragenden 2. Platz, mit nur 0,55 Punkten Rückstand zur Pokalgewinnerin Annemarie Knöfler (Rotation Dresden). Rang 3 belegte Cassandra Steinkraus aus Berlin. Frisch-Auf-Turnerin Annika Belikat belegte einen starken 7. Platz und Carolin Dietze wurde 46. Bei den Herren erturnte sich Falk Simon (TSV Burgstädt) souverän und zum zweiten Mal in Folge den Kleinen Pokal. Zweiter wurde Scott Sternitzke (ATV Garnsdorf) vor Jeremias Sitter (Felsenkeller Dresden). Gespannt warteten die Zuschauer auf den Beginn des 2. Durchganges. Alle 4 Pokalverteidiger waren am Start und zeigten ihr Können. Die dargebotenen Höchstschwierigkeiten entlockten dem turnbegeisterten Publikum viel Beifall. Linda Gräser (Lok Zwickau) stellte ihre Klasse wiederholt unter Beweis und entführte den Meisterpokal nun schon zum zweiten Mal nach Zwickau. Auf den Fersen waren ihr Lilly-Joanne Oertel (Chemnitz) und Stefanie Hamann (Pirna). Klaus Kirchberger (Chemnitz) hatte trotz seiner phantastischen Turnkünste keine Chance seinen Pokal zu verteidigen. Sebastin Bock (Siegerländer KTV) trumpfte an allen 6 Geräten und siegte mit fast 8 Punkten Vorsprung! Dritter wurde Jakob Bochmann (Felsenkeller Dresden). Im Großen Pokal der Damen lieferten sich 7 Turnerinnen ein Kopf-an-Kopf-Rennen, welches Linda Richter (Riesa) vor Adriana Knaak (Wesenitztal) und Christin Wohlrabe (TSV Meißen) für sich entschied. Bei den Herren siegte Daniel Schumann (Burgstädt) vor Alexander Vogt (Felsenkeller) und Andreas Brohm (Weinböhla). 60. Hallenturnfest-Wettkämpfe der Kinder und Jugendlichen Am Sonntag gingen in 2 Durchgängen 109 Kinder & Jugendliche aus dem Landkreis Meißen an den Start, um ihre diesjährigen Turnfestsieger zu ermitteln. Voller Vorfreude auf die tollen Medaillen und Geschenke für jeden Teilnehmer gingen die Kinder an die Geräte. Schon im Pflichtbereich gab es beachtliche Leistungen, die Grund zur Hoffnung geben, dass unsere schöne Sportart eine Zukunft hat. Den Tageshöchstwert des Vormittag-Durchganges erturnte die 9jährige Julia Friedrich (Weinböhla) mit einer blitzsauberen Reckübung. Im 2.Durchgang gingen die Kürturner/innen an den Start. Es gab viele schöne, exakt geturnte Übungen zu sehen, die mit hohen Wertungen belohnt wurden. Marie Rahn zeigte auch am 2.Wettkampftag ihre Klasse und erturnte mit 52,10 Punkten das beste Mehrkampfergebnis aller Kürturnerinnen. Obendrauf setzte sie einen fast perfekten Überschlag am Sprungtisch, bei dem die Kampfrichter nur ein Zehntel zur vollen Punktzahl abziehen konnten. Die Gastgeber vom TV “Frisch Auf“ Meißen erturnten 3xGold (Chantal Hanke, Marie Rahn, Tim Gutte) ; 4xSilber (Kjara Kirchhübel, Helen Ambros, Lea Würdig, Carolin Dietze) und 2xBronze (Grete Bosch, Jacob Dietze). Dank der zahlreichen Sponsoren konnte auch in diesem Jahr jedem Kind eine Urkunde und ein Geschenk überreicht werden. Die Plätze 1 bis 3 nahmen zusätzlich noch die von der „Sächsischen Zeitung“ gesponserten Medaillen in Empfang. In der Auswertung des Wettkampfes um den Emil-Rößler-Pokal für den besten Verein, siegte Chemie Nünchritz vor TuS Weinböhla und dem TV “Frisch Auf“ Meißen. Allgemeine Angaben Wettkampf: 60. Meißner Hallenturnfest Veranstalter: TV „Frisch Auf“ Meißen e.V. Wettkampftage: 28.01.2017 – Wettkämpfe um die Pokale aus Meißner Porzellan 29.01.2017 – Wettkämpfe der Kinder und Jugendlichen Teilnehmer: 1. Wettkampftag 78 Turnerinnen/ 36 Turner    2. Wettkampftag 84 Turnerinnen/ 25 Turner Alter der Teilnehmer: 1. Wettkampftag ab Jahrgang 2002    2. Wettkampftag AK 6 bis 17 Sieger: 1. Wettkampftag Pokal der Meisterinnen: Linda Gräser (ESV Lok Zwickau) Pokal der Meister: Sebastian Bock (Siegerländer KTV) Großer Pokal Damen: Linda Richter (SC Riesa) Großer Pokal Herren: Daniel Schumann (Burgstädter TSV) Kleiner Pokal Damen: Annemarie Knöfler (Rotation Dresden) Kleiner Pokal Herren: Falk Simon (TSV Burgstädt) 2. Wettkampftag Sieger der Kinder- und Jugendwettkämpfe wurden: J. Domscheid, E.Schulze, E.Krause, H.Platz, P.Stieger, L.Hausmann, S.Nitzsche, J.Domscheid, C.Kästner, A.Zander, M.Bruksch, C.Kostrzewa - alle Chemie Nünchritz L.Krotsch, A.Gork, S.Dittmann, H.Leineweber, U.Ohme, O.Kuschke, M.Herzog, M.Mann – alle TuS Weinböhla C.Hanke, M.Rahn, T.Gutte - alle Frisch Auf Meißen I.Wendt, D.Meinert, L.Fischer, R.Rippl - alle TSV Meißen L.Müller, A.Steinhardt, S.Bogner – SC Riesa Weitere Ergebnisse sind zu finden unter: http://www.tv-frisch-auf-meissen.deVorstand TV“Frisch Auf“Meißen