gb

Der Ausbau geht weiter

SachsenEnergie bringt schnelles Internet nach Lampertswalde und Schönfeld.
Bilder
Offizielle Übergabe der Förderverträge für den Breitbandausbau in der Verwaltungsgemeinschaft Schönfeld (v.l.): Catrin Niemz, Gerald Bauer, Tilo Kadner, René Venus und Jens Schaller. Foto: Lutz Weidler

Offizielle Übergabe der Förderverträge für den Breitbandausbau in der Verwaltungsgemeinschaft Schönfeld (v.l.): Catrin Niemz, Gerald Bauer, Tilo Kadner, René Venus und Jens Schaller. Foto: Lutz Weidler

Die offizielle Übergabe der im Vorfeld unterschriebenen Förderverträge fand am 23. März im Schloss Schönfeld statt. »Wir freuen uns, die Erfolgsgeschichte im Landkreis Meißen fortzusetzen. Nach dem Start ins Breitbandgeschäft mit dem eigenwirtschaftlichen Ausbau in Großenhain im Jahr 2015 bildet der Landkreis weiterhin einen Schwerpunkt für den Glasfaserausbau der SachsenEnergie. Neben den Vorhaben in Schönfeld und Lampertswalde errichten wir derzeit allein im Landkreis Meißen Glasfaseranschlüsse für ca. 6.000 Kunden. Hierbei leistet der Regionalbereich Großenhain einen wichtigen Beitrag für die Region«, sagt SachsenGigaBit-Geschäftsführer Jens Schaller. Vorausgegangen war ein europaweites Ausschreibungsverfahren. Durch Beschluss des Gemeinderates Lampertswalde wurde SachsenEnergie der Zuschlag erteilt: Bis Anfang 2025 verlegt der größte Kommunalversorger Ostdeutschlands in der Gemeinde fast 337 km Glasfaserkabel und bewältigt dafür rund 48 km Tiefbau. Die Förderung durch Bund und Land beträgt 8,4 Mio. Euro. Realisiert wird der Breitbandausbau im Rahmen der »Wirtschaftlichkeitslücke«: Private Unternehmen errichten die notwendige Infrastruktur, betreiben und warten sie. Bund und Land fördern diese Vorhaben, um sie für Telekommunikationsunternehmen überhaupt wirtschaftlich zu gestalten. Für anspruchsberechtigte Hauseigentümer ist der Anschluss kostenlos. Voraussetzung ist, dass sie den Gestattungsvertrag unterzeichnen, der ihnen zugesandt wird. Dieser erlaubt es SachsenEnergie und von ihr beauftragten Firmen, die notwendigen Tiefbau- und Anschlussarbeiten durchzuführen. In Lampertswalde läuft der Versand der Gestattungsverträge bereits auf Hochtouren; auch in Schönfeld wurden bereits die ersten Kunden angeschrieben. Bis Ende 2024 verlegt SachsenEnergie dort fast 110 km Glasfaserkabel in 33 km Tiefbau. In Kombination mit der Gaserschließung der Ortslage Schönfeld wurden bereits Leerrohre an der B?98 verlegt. Derzeit laufen Bautätigkeiten zwischen Schönfeld und Liega sowie in Liega selbst. Mehr Infos:www.enso.de/gefoerderte-ausbaugebiete


Weitere Nachrichten Meissen