gb/far

Abgesagt - City-Downhill

Meißen. Die Vorzeichen sind unkalkulierbar für den Verein: City-Downhill wird verschoben auf 2023.

Bilder
Meißens Jahresmotto muss "abgespeckt" werden: Der bereits angekündigte City-Downhill findet nicht statt bzw. wird verschoben.

Meißens Jahresmotto muss "abgespeckt" werden: Der bereits angekündigte City-Downhill findet nicht statt bzw. wird verschoben.

Foto: Stadt Meißen

Geplant war etwas großes unter dem Motto: "Bewegen in Meißen". Mit einem Abfahrtsrennen per Rad von der Burg in Richtung Elbe sollte ein spektakuläres Event in Meißen stattfinden. Jetzt wurde abgesagt: "In Absprache mit unseren Partnern, Sponsoren, Helfern und Teilnehmern müssen wir leider den für August geplanten 6. Meißner City Downhill verschieben. Aufgrund des Ukraine-Krieges und Preiserhöhungen auf fast allen Gebieten, insbesondere bei den benötigten Baumaterialien, ist die Durchführung für uns als ausrichtenden Verein zu einem unkalkulierbaren Risiko geworden", erklärt Uwe Reichel, Vorsitzender des Vorstandes Gewerbeverein Meißen e.V..

 

Auch haben verschiedene Teilnehmer wegen der Spritpreiserhöhungen angekündigt, von einer Teilnahme Abstand zu nehmen, denn die Anreise aus Süd- und Westdeutschland, aber auch aus Ungarn, Polen oder Norwegen würde für die Jugendlichen, die wegen der Räder mit Transportern anreisen müssen, zu teuer. "Damit es am Ende aber keine enttäuschten Gesichter gibt, weder bei unseren Sponsoren, Teilnehmern oder Vereinsmitgliedern, planen wir jetzt neu für das Jahr 2023. Alle Partner und Sponsoren haben Verständnis gezeigt und stehen zu uns", fügt Reichel abschließend an. Bleibt zu hoffen, dass alle Downhiller trotzdem eine gute Saison haben und sich nächstes Jahr in Meißen treffen können.