Farrar

Meißner Tierpark Siebeneichen bekommt Affenberg

Meißen. Die Ziele, die der neue Tierpark in Meißen erfüllen soll, hat Jörg Lantzsch vom beauftragten »atelier grün« beim jüngsten Stadtentwicklungsausschuss klar umrissen: Schaffung eines Naherholungsraumes, Einbettung des Naturparks Siebeneichen, Ausbau der Bildungsangebote in der Natur und Hilfe für den Artenschutz. Jetzt fehlt »nur« noch die Umsetzung des Vorhabens.

Bilder
zur Bildergalerie

Drei unterschiedliche Bereiche für Tiere sollen künftig die Besucher neugierig machen. So wird es Bereiche für bedrohte Nutztiere im Bauernhof mit Kontaktmöglichkeiten zu den Besuchern, Wildtiere und das neue Leittier der Anlage, dem Berberaffen, auf dem Affenberg geben.

 

Baulich wird die Anlage aufgewertet, auch wenn viele der Bestandsgebäude erhalten blieben können. »Damit können wir einen erheblichen Teil der Kosten einsparen«, versichert Knut Hauswald bei der Präsentation. Dennoch müsse mit Kosten von mindestens 1,5 Millionen Euro gerechnet werden.

 

Der Plan

Der Eingangsbereich bleibt am bekannten Ort und wird per Drehkreuz mit Kassenautomaten passiert. Jeder der drei beschriebenen Tiergruppen kann einzeln erlebt werden. Nach dem Bauernhof mit heimischen Tieren führt eine Schleuse auf den Affenberg zu den Berberaffen. Sie werden das neue Leittier des Tierparks. Dann folgen heimische Wildtiere, zum Beispiel Waschbären. Außerdem wird es Sozial- und Vorbereitungsräume, Toiletten, gastronomische Bereiche, Räume für Bildung- und Veranstaltungen sowie der abgetrennte Wirtschaftshof geben.

 

Aktuell laufen Gespräche mit möglichen Betreibern des Tierparks. In »trocknen Tüchern« ist diese Entscheidung allerdings noch nicht. Derzeit wird die Stelle des Tierparkleiters ausgeschrieben und auch in der näheren Region sollen Kooperationen mit benachbarten Tierparks geschlossen werden. Von den Mitgliedern des Stadtentwicklungsausschusses wurde der Entwurfsbeschluss der Neugestaltung des Tierparks Siebeneichen einstimmig gefasst.

 

Abstimmung erwartet

Jetzt sind die Stadträte am 13. Dezember gefragt, um mit ihrer Ja-Stimme das Projekt ganz offiziell zu starten und den Tierparkumbau zu beginnen.


Weitere Nachrichten Landkreis Meißen
Meistgelesen