Seitenlogo
vf

Mehr Verkehrstote und verletzte Kinder

Auswirkungen schlimmer: Obwohl die Anzahl der Verkehrsunfälle gesunken ist.
Unfälle mit Radfahrern oder Kindern haben meist dramatische Folgen.                   Foto: Archiv

Unfälle mit Radfahrern oder Kindern haben meist dramatische Folgen. Foto: Archiv

Im Landkreis Meißen ereigneten sich 2017 genau 5562 Verkehrsunfälle, was einem Rückgang um 3,0 % entspricht. So verunglückten im vergangenen Jahr 922 Personen bei Verkehrsunfällen. Zehn Menschen (2016: 8) kamen bei Verkehrsunfällen ums Leben. Die Zahl der Leichtverletzten stieg auf 691. 221 wurden schwer verletzt. Polizeirat Gerald Baier: »Im Landkreis Meißen bewegen sich die Unfallzahlen trotz einer Verringerung der Gesamtzahl auf einem hohen Niveau. Der deutliche Anstieg verunglückter Kinder ist dabei besonders kritisch zu betrachten. Ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht sind Grundregeln und Pflicht aller Verkehrsteilnehmer, die gegenüber Kindern im Straßenverkehr ganz besonders gelten. Kinder reagieren unbeschwert und spontan. Jeder Autofahrer muss mit kindlichem Fehlverhalten rechnen.« 2017 kam auf den Straßen im Landkreis zwar kein Kind ums Leben, aber 25 (2016: 14) erlitten schwere Verletzungen, weitere 54 (2016: 37) wurden leicht verletzt. Die verunglückten Kinder waren als Radfahrer (31), als Fußgänger (16) und als Mitfahrer (32) beteiligt. Bei Verkehrsunfällen mit Personenschäden waren die Hauptunfallursache Vorfahrtsfehler gefolgt von Abbiegen, Wenden, Rückwärtsfahren und nicht angepasster Geschwindigkeit. Verkehrsunfälle mit Motorrädern Im zurückliegenden Jahr ist die Zahl der an Verkehrsunfällen beteiligten Motorradfahrer auf 77 gestiegen (2016: 61). Insgesamt 40 (2016: 41) Motorradfahrer wurden verletzt, 2 (2016: 1) von ihnen tödlich. Weitere 15 Motorradfahrer erlitten schwere und 23 leichte Verletzungen. »Nicht selten ist die Diskrepanz zwischen selbsteingeschätzten Fahrkönnen und tatsächlicher Fähigkeit Ursache für schwerste Verkehrsunfälle. Jeder Motorradfahrer sollte sein Können realistisch hinterfragen und seinem Fahrverhalten anpassen«, so Baier weiter. Unfälle unter Alkohol- und Drogeneinfluss Die Zahl der Verkehrsunfälle, bei denen Fahrer unter Alkohol- oder Drogeneinfluss beteiligt waren, sank auf 110 (2016: 125). Unfallfluchten Im Landkreis Meißen nahm die Polizei 1186 Unfallfluchten (2016: 1200) auf 473 davon konnten durch die Beamten aufgeklärt werden. 


Meistgelesen